Wintersport

Skilanglauf: Östberg siegt in Davos

SID
Ingvild Flugstad Östberg gewinnt in Davos

Die Skilanglauf-Olympiasiegerinnen Ingvild Flugstad Östberg und Heidi Weng haben beim Weltcup in Davos für einen norwegischen Doppelsieg gesorgt. Über 15 km im freien Stil setzte sich Östberg mit 7,9 Sekunden Vorsprung auf Weng durch, die damit ihre Führung im Gesamtweltcup erfolgreich verteidigte.

Platz drei ging an die Finnin Krista Parmakoski (+16,7 Sekunden).

Beste Deutsche war Katharina Hennig, die mit einem guten 16. Platz (+1:50,4 Minuten) das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere erzielte, Julia Belger (beide Oberwiesenthal) sammelte als 17. (+1:51,4) erstmals Weltcup-Punkte.

Beide verpassten damit die Teilerfüllung der Norm für die WM in Lahti ab dem 22. Februar (einmal unter den besten Acht oder zweimal unter den besten 15) denkbar knapp. Die Staffel-Olympiadritte Steffi Böhler (Ibach) kam auf Platz 27 (+2:16,9).

Norwegens Rekordweltmeisterin Marit Björgen, die nach ihrer Babypause ein starkes Comeback gefeiert hatte, lässt die Rennen in der Schweiz aus.

Deutschlands beste Distanzläuferin Nicole Fessel (Oberstdorf) verzichtet wegen der Folgen eines Infektes ebenfalls auf das Weltcup-Wochenende in Davos, das am Sonntag mit Freistilsprints abgeschlossen wird.

Die 33-Jährige hatte mit einem fünften Platz zum Auftakt im finnischen Kuusamo ebenso bereits das WM-Ticket gelöst wie die am Samstag gleichsam leicht angeschlagen fehlende Victoria Carl (Zella-Mehlis/Patz sieben).

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung