Langlauf: Therese Johaug wegen Doping nicht mit im Trainingslager

Doping: Johaug nicht im Trainingslager

SID
Samstag, 15.10.2016 | 19:00 Uhr
Therese Johaug wird nicht mit ins Trainingslager nach Italien reisen
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die norwegische Langlauf-Olympiasiegerin Therese Johaug wird nach ihrer positiven Dopingprobe in der kommenden Woche nicht mit der Nationalmannschaft ins Höhentrainingslager nach Italien reisen. "Sie braucht Ruhe", sagte Anwalt Christian Hjort dem Rundfunksender NRK. Am 19. Oktober reist das Team ins Schnalstal in den Alpen.

Am Donnerstag hatte der norwegische Skiverband den positiven Test der siebenmaligen Weltmeisterin und aktuellen Gesamtweltcup-Siegerin öffentlich gemacht.

Grund für die positive Probe ist nach Angaben des Verbandes eine Sonnencreme, die Johaug während eines Trainingslagers in Italien zur Behandlung eines Sonnenbrands auf der Lippe erhalten hatte.

Der Mannschaftsarzt Fredrik S. Bendiksen habe Johaug die Creme gegeben. Dass diese das auf der Verbotsliste der Welt-Antidoping-Agentur WADA stehende Clostebol enthält, sei ihm nicht bekannt gewesen. Bendiksen ist inzwischen zurückgetreten.

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung