Biathlon-WM 2020: Merkel unterstützt Oberhof

Oberhof hofft auf Zuschlag für WM 2020

SID
Freitag, 02.09.2016 | 13:05 Uhr
Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt Oberhof bei der WM-Bewerbung
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der thüringische Wintersportort Oberhof setzt im Kampf um die Vergabe der Biathlon-WM 2020 am Sonntag in Chisinau/Moldawien auch auf die Unterstützung von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

"Eine Weltmeisterschaft ist ein Privileg, sich als freundlicher Gastgeber und professioneller Organisator zu zeigen", schrieb die CDU-Politikerin in einem 32 Zeilen langen Brief, der die Bewerbung kräftig unterstützen soll.

Der Ausrichter für die Großveranstaltung in knapp vier Jahren wird beim Kongress des Weltverbandes IBU von insgesamt 54 stimmberechtigten Nationen gewählt. Oberhofs starke Konkurrenten sind Nove Mesto (Tschechien), Antholz (Italien) und Pokljuka (Slowenien).

"Wir sind bei der Wahl als Erstbewerber nur Außenseiter", sagte Holger Wick, Oberhofs neuer Weltcup-Organisator, der Tageszeitung Freies Wort: "Aber wir werden um jede Stimme kämpfen. Wir wollen für Deutschland, für Oberhof eine nachhaltige Bewerbung abgeben."

"Oberhof dazu geeignet, Biathlon-Euphorie zu vermitteln"

In ihrem Brief nannte Merkel Oberhof derweil die "Wiege des Biathlonsports", 30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung wäre eine WM in Oberhof eine ideale Gelegenheit der Welt die grenzenlose Biathlon-Begeisterung in Deutschland zu zeigen. Der Brief der Kanzlerin wird im Vorfeld der Wahl allen Kongressteilnehmern in englischer oder russischer Übersetzung überreicht.

Eine erfolgreiche Bewerbung Oberhofs wäre auch für den Deutschen Skiverband (DSV) wichtig. "Doch die Konkurrenz ist sehr groß", sagte DSV-Präsident Franz Steinle: "Auf der anderen Seite gibt es weltweit wohl keinen anderen Ort, der über so viele Jahrzehnte hinweg so eng und nahezu untrennbar mit dem Biathlonsport verbunden ist wie Oberhof."

Letzte WM in Deutschland vor vier Jahren

Ursprünglich hatte sich Oberhof auch um die Austragung der Titelkämpfe 2021 bemüht. Weil in Oberstdorf im gleichen Jahr jedoch die Nordische Ski-WM stattfinden wird, zog der DSV seine Bewerbung wieder zurück. Für 2021 hat sich neben Nove Mesto, Antholz und Pokljuka auch das westsibirische Erdöl-Zentrum Tjumen (Russland) beworben.

Die bislang letzte Biathlon-WM in Deutschland fand 2012 im bayerischen Ruhpolding statt. Oberhof hatte 2004 letztmals eine Weltmeisterschaft ausgerichtet und dabei mit insgesamt über 200.000 Zuschauern neue Maßstäbe gesetzt. Die nächsten Großveranstaltungen der Skijäger finden in Hochfilzen (Österreich/2017) und Östersund (Schweden/2019) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung