Anna Veith will zum ersten Rennen fit sein

Veith zurück auf Schnee

SID
Freitag, 24.06.2016 | 18:03 Uhr
Anna Veith hat sich 2015 einen Kreuzbandriss, Innenbandriss und Patellasehnenriss zugezogen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ski-Olympiasiegerin Anna Veith, geborene Fenninger, hat einen weiteren wichtigen Schritt hin zu ihrem für Herbst geplanten Comeback gemacht.

"Yeaah, es ist soweit - ich habe die ersten Schwünge in den Schnee gezaubert", schrieb die 27-Jährige am Freitag zu einem Video auf ihrer Facebook-Seite, das Veith beim Skifahren zeigt.

Veith hatte sich noch unter ihrem Mädchennamen Fenninger bei einem Sturz kurz vor dem Saisonauftakt im Oktober 2015 Risse des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie der Patellasehne im rechten Knie zugezogen. Sie will im Oktober in Sölden mit Beginn der WM-Saison wieder im Weltcup fahren.

"Es gibt noch viel zu tun bis zu den Rennen", schrieb sie im Netz. Aber nach dem ersten Schneetraining am Mölltaler Gletscher sei sie schon jetzt "die glücklichste Frau der Welt".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung