Mittwoch, 06.04.2016

Curling-WM in Basel

Männer kassieren Pleite gegen Finnland

Die deutschen Curling-Männer haben bei der Weltmeisterschaft in Basel im achten Spiel die siebte Pleite kassiert. Die Mannschaft um den neuen Skip Marc Muskatewitz verlor nach einer desaströsen Leistung gegen Finnland mit 1:9. Die Partie war bereits nach dem sechsten von zehn Ends vorbei. Am Abend war auch beim 6:7 gegen Schottland im Extra-End nichts zu holen.

Die deutschen Curling-Männer mussten im achten Spiel die siebte Niederlage einstecken
© getty
Die deutschen Curling-Männer mussten im achten Spiel die siebte Niederlage einstecken

Vor dem letzten Vorrunden-Tag belegt das DCV-Team nach nur einem Sieg aus neun Partien den geteilten elften Platz. Bei weiteren Niederlagen gegen den direkten Konkurrenten Südkorea (14.00 Uhr) und die USA (19.00 Uhr) droht der Sturz ans Tabellenende.

Muskatewitz, der am Vortag gegen Kanada (3:6) und Russland (7:2) erstmals auf der Führungsposition gespielt und dabei überzeugt hatte, konnte nur gegen Schottland an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Weitere Siege wären wichtig gewesen, um sich im Kampf um einen Platz im olympischen Turnier 2018 in Pyeongchang/Südkorea doch noch eine günstigere Ausgangslage zu schaffen. Bei der WM werden die ersten Punkte für Olympia vergeben.

Nach der WM 2017 stehen dann die acht direkten Starter für Olympia fest, das Zehner-Feld ergänzen Gastgeber Südkorea (falls nicht sportlich qualifiziert) sowie der Gewinner eines zusätzlichen Qualifikationsturniers.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.