Olympiasiegerin verpasst WM in Boston

Russin bei Eiskunstlauf-EM gedopt

SID
Montag, 07.03.2016 | 20:46 Uhr
Jekaterina Bobrowa und Dimitri Solowjew hatten bei der EM Bronze gewonnen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die russischen Eiskunstlauf-Olympiasieger Jekaterina Bobrowa und Dimitri Solowjew verpassen wegen eines positiven Dopingtests die am 28. März beginnende WM in Boston.

Bei der 25 Jahre alten Bobrowa wurde in einer bei der EM im Januar in Bratislava genommenen Probe das verbotene Herzmittel Meldonium nachgewiesen. Das gab der russische Eiskunstlaufverband am Montag bekannt.

"Die russischen Meister Bobrowa und Solowjew werden die WM verpassen. Der Verband wird keine weitere Stellungnahme abgeben", teilte der Verband mit. Das Duo wird durch Alexandra Stepanowa und Iwan Bukin ersetzt.

Bobrowa/Solowjew hatten bei der EM Bronze und bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi Gold im erstmals ausgetragenen Team-Wettbewerb gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung