Doll erstmals auf dem Podest

SID
Donnerstag, 19.03.2015 | 15:05 Uhr
Benedikt Doll kam trotz einer Strafrunde auf den dritten Platz im Sprint
© getty
Advertisement
Premiership
Wasps -
Exeter
Qatar Total Open Women Single
WTA Doha: Finale
Argentina Open Men Single
ATP Buenos Aires: Finale
NHL
Flyers @ Rangers
NHL
Oilers @ Avalanche
U.S. National Indoor Tennis Championships Men Single
ATP New York: Finale
NHL
Devils @ Hurricanes
NBA
All-Star Game 2018
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 1
NHL
Wild @ Islanders
NCAA Division I
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale

Biathlet Benedikt Doll (Breitnau) ist im letzten Weltcup-Sprint der Saison überraschend auf das Podest gestürmt. Der 24-Jährige belegte über 10 km im russischen Khanty-Mansysk trotz einer Strafrunde den dritten Platz und feierte damit das beste Ergebnis seiner Karriere.

"Natürlich will man auch mal ganz oben stehen. Wir haben alle das Niveau dazu", sagte der 24-Jährige euphorisiert. Beim Weltcup-Sprint im russischen Khanty-Mansysk musste sich Doll noch mit dem dritten Platz zufrieden geben. Wahrscheinlich war das aber nur eine Zwischenstation.

Vier Tage nach dem Ende der so erfolgreichen WM zauberte Doll die zweitbeste Zeit in den sibirischen Schnee. Besser war in der Loipe nur Teamkollege Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), der trotz zweier Schießfehler den guten sechsten Platz belegte. Ohne Fehlschüsse wäre für beide der Sieg möglich gewesen.

Dolls Podestlauf im RE-LIVE

"Irgendwie wollten meine Beine nicht so richtig wehtun", erklärte Doll strahlend in der ARD, "und mit der Pumpe ging es auch ganz gut. Und plötzlich stehe ich dann auf dem Podest." Damit verschaffte sich Doll ebenso wie Peiffer eine hervorragende Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Sonntag.

Kirchner: "War nur eine Frage der Zeit"

Vielleicht ist dann ja auch der Gesamtweltcup-Führende Martin Fourcade (Frankreich) zu schlagen, der im Sprint am Donnerstag ohne Fehlschuss blieb und sich mit seinem achten Saisonsieg die kleine Kristallkugel sicherte. Rang zwei ging an den Russen Anton Schipulin (+13,0 Sekunden), Doll lag 18,3 Sekunden hinter Fourcade.

Während Fourcade und Schipulin auf dem Podest schon Stammgäste sind, erlebte Doll dort seine Premiere. Der Youngster, der im WM-Sprint von Kontiolahti als Zehnter schon sein Potenzial angedeutet hatte, war in dieser Saison in seinen ersten drei Rennen bei den Weltcups in Oberhof und Ruhpolding auf Anhieb zwar schon in die Top 10 gelaufen. Damals aber standen "nur" zwei sechste und ein achter Platz zu Buche.

"Das Podest war nur eine Frage der Zeit", sagte Herren-Bundestrainer Mark Kirchner: "Das war sensationell gut, gerade in der Loipe. Für mich war es eine logische Konsequenz, dass er irgendwann dort steht."

Schempp "nicht so frisch"

Während Kirchner mit den Leistungen von Doll und Peiffer zufrieden sein durfte, zeigten die anderen deutschen Skijäger, die bei der WM für Furore gesorgt hatten, derweil weniger erfreuliche Leistungen. Für Verfolgungs-Weltmeister Erik Lesser reichte es nur zum 26. Platz. Simon Schempp, der zusammen mit Lesser, Peiffer und Daniel Böhm (10.) Staffel-Gold gewonnen hatte, landete auf dem 16. Rang.

"Ich hatte eine umständliche Anreise, irgendwie war alles nicht so frisch", sagte Schempp, der mit einem Sieg noch die Sprint-Wertung hätte gewinnen können: "Aber für die Verfolgung ist die Ausgangsposition noch in Ordnung."

Fortgesetzt wird der letzte Weltcup der Saison am Freitag mit dem Sprint der Frauen (14.00 Uhr). Am Wochenende stehen dann noch neben den Verfolgungen (Samstag) die Massenstarts (Sonntag) auf dem Programm.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung