Biathlon-WM in Kontiolahti

Aufgebot der DSV-Frauenstaffel bestätigt

SID
Donnerstag, 12.03.2015 | 12:29 Uhr
Magdalena Neuner hat mit ihrer Staffel 2012 in Ruhrpoldng das letzte Mal Gold geholt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Biathletinnen greifen im Staffelrennen in Kontiolahti mit Vanessa Hinz (Schliersee), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (Haag) und Laura Dahlmeier (Partenkirchen) nach der ersten WM-Goldmedaille seit drei Jahren.

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) vor dem Rennen am (Fr., 17.15 Uhr im LIVE-TICKER) mitteilte, wird Luise Kummer nicht zum Einsatz kommen. Die Startreihenfolge wird erst am Abend bekannt gegeben.

"Unser Ziel ist schon klar eine Medaille. Es wäre unrealistisch, wenn wir sagen, dass wir nur unter die Top 6 wollen", sagte Vanessa Hinz, die genau wie Preuß erstmals in einer deutschen WM-Staffel eingesetzt wird.Preuß meinte: "Wir müssen einfach locker bleiben, dann ist was möglich. Aber das ist sicher kein Selbstläufer."

Das junge DSV-Quartett hatte im Saisonverlauf überraschend zwei Staffelsiege in Hochfilzen und Antholz gefeiert und gehört damit zu den heißesten Medaillenkandidaten bei der WM. Den bislang letzten WM-Titel erkämpfte sich die deutsche Mannschaft vor drei Jahren in Ruhpolding. Vom damaligen Team um Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner ist in Finnland niemand mehr dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung