Curling-WM

Sieg und Niederlage für die Deutschen

SID
Dienstag, 17.03.2015 | 11:02 Uhr
Am Mittwoch trifft die deutsche Mannschaft auf Russland und Schottland
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Für die deutschen Curling-Frauen gab es am Dienstag bei der WM in Sapporo/Japan einen Sieg und eine Niederlage. Die neu zusammengestellte Mannschaft um Skip Daniela Driendl aus Füssen bezwang zunächst Norwegen mit 8:4, anschließend gab es ein 7:9 gegen Dänemark.

Mit einer Bilanz von vier Siegen aus sieben Spielen liegt Deutschland damit weiter voll im Soll. Zielvorgabe war eine Platzierung zwischen Rang acht und zehn.

Eine taktische Fehlentscheidung im letzten End bescherte den Däninnen die Chance, durch ein Dreierhaus aus dem 6:7-Rückstand einen 9:7-Sieg zu machen.

"Bilanz super"

Bundestrainer Thomas Lips war zwar direkt nach dem Spiel enttäuscht über die vergebene Siegchance, meinte aber auch: "Bislang können wir vollends zufrieden sein. Unter dem Strich ist eine Bilanz von 4:3-Siegen nach sieben Vorrundenspielen super!"

Am Mittwoch stehen für das deutsche Team die Partien gegen Russland (6.00 Uhr) und Schottland (11.00) auf dem Programm. Titelverteidiger Schweiz behauptete die Tabellenführung durch ein 8:7 gegen Finnland.

In Sapporo geht es für die deutschen Frauen noch nicht um Punkte für die Olympia-Qualifikation, auch ein Abstieg ist nicht möglich. Punkte für die Winterspiele in Pyeongchang 2018 werden ausschließlich bei den Weltmeisterschaften 2016 und 2017 vergeben. Für die WM 2016 kann sich Deutschland erst wieder bei der nächsten EM qualifizieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung