Super G in Bansko

Fenninger siegt - Rebensburg Sechste

SID
Montag, 02.03.2015 | 11:14 Uhr
Die Fenninger-Show geht weiter: Nach ihrem Erfolg in der Kombination siegte sie auch im Super G
© getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Viktoria Rebensburg aus Kreuth hat beim Super G im bulgarischen Bansko den erhofften Podestplatz verpasst und nur Platz sechs belegt. Die 25-Jährige lag 0,66 Sekunden hinter Siegerin Anna Fenninger. Die Österreicherin hatte bereits am Sonntag die Kombination in Bansko gewonnen.

Der Super G der Damen im RE-LIVE

Während Anna Fenninger nach ihrem "Double" strahlend für das Siegerfoto posierte, hatte Viktoria Rebensburg schon enttäuscht ihre Sachen gepackt. Die 25-Jährige aus Kreuth wollte nur noch schnell nach Hause, nachdem im bulgarischen Bansko nicht allzu viel nach Wunsch gelaufen war.

Am Montag musste sich Rebensburg im Super-G mit Platz sechs begnügen. Zum erhofften Podestplatz fehlten der Riesenslalom-Vizeweltmeisterin fast vier Zehntel. "Den Mittelteil hat sie nicht so gut getroffen. Dann langt es eben nicht. Es wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen", sagte Frauen-Cheftrainer Markus Anwander dem SID.

0,66 Sekunden lag Rebensburg nach einigen Fehlern hinter der Österreicherin Fenninger, die bei diesmal strahlendem Sonnenschein in 1:14,59 Minuten vor ihrer großen Konkurrentin Tina Maze (0,16 Sekunden zurück) und vor Rekord-Weltcupsiegerin Lindsey Vonn (USA/0,28) triumphierte. Fenninger (1101 Punkte) machte damit auch im Gesamt-Weltcup 20 Punkte auf Maze (1145) gut und liegt nach 24 von 32 Rennen nur noch 44 Zähler hinter der Slowenin zurück.

Fenninger siegt auch schon in der Kombination

"Es ist unbeschreiblich schön. Es funktioniert derzeit einfach. Es ist schön, auf dieser Welle zu schwimmen", sagte eine "überglückliche" Fenninger nach ihrem zwölften Weltcup-Sieg mit dem schönsten Siegerlächeln. Bereits am Sonntag hatte die 25-Jährige die Kombination vor Maze gewonnen und ist derzeit das Maß der Dinge bei den alpinen Ski-Rennläuferinnen.

Auch Maria Höfl-Riesch, die im vergangenen Winter den Kampf um die große Kristallkugel gegen Fenninger verloren hatte, zeigte sich beeindruckt: "Wow. Anna fährt im Endspurt wieder genauso stark wie letzte Saison." Sie freue sich auf den "Showdown" zwischen Fenninger und Maze.

Am Freitag und Samstag war der Super-G in Bansko noch dem Nebel zum Opfer gefallen. Auch die Kombination am Sonntag war wegen schlechter Sicht stark beeinträchtigt gewesen. Rebensburg hatte da nach dem Super-G auf den anschließenden Slalom verzichtet.

Rebensburg wartet weiter auf ersten Sieg

Mit dem ersten Sieg des Winters soll es für Rebensburg nun bei den Heimrennen am kommenden Wochenende in Garmisch-Partenkirchen klappen. Dort stehen eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm. "Wenn Vicky fehlerfrei fährt, ist sie richtig schnell", sagte Anwander. Ziel sei es auf jeden Fall, "dass sie vor heimischem Publikum ordentlich Gas gibt und ums Stockerl mitfährt".

Der Sprung aufs "Stockerl" gelang derweil Rekord-Weltcupsiegerin Vonn in Bansko. Für die 30-Jährige war es nach der enttäuschenden Heim-WM in Vail/Beaver Creek, wo sie auf ihrer Gold-Mission nur Bronze im Super-G geholt hatte, "ein schönes Gefühl, wieder auf dem Podest zu sein". Dies hätte Rebensburg sicher auch gerne gesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung