Wintersport

Wendl/Arlt holen Sieg in Altenberg

SID
Das Duo Wendl/Arlt stand auch in Altenberg ganz oben
© getty

Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) haben den Weltcup der Doppelsitzer in Altenberg gewonnen und dürfen weiter auf den Sieg in der Gesamtwertung hoffen.

Die Weltmeister aus Bayern setzten sich am Samstag vor Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) durch. Die Thüringer haben zwei Rennen vor Saisonschluss im Gesamtweltcup aber noch 40 Punkte Vorsprung.

Auf Platz drei landeten Andris Sics/Juris Sics aus Lettland. Das dritte deutsche Doppel Robin Geueke/David Gamm (Winterberg) musste sich mit Rang sieben begnügen.

"Die Hoffnung stirbt zuletzt, wir haben noch zwei Rennen", sagte Arlt in der "ARD": "Vielleicht machen die Zwei ja noch einen kleinen Fehler. Wir greifen auf jeden Fall voll an."

Vierter Sieg im Gesamtweltcup?

Für Wendl/Arlt wäre es der insgesamt vierte Sieg im Gesamtweltcup und bereits der dritte in Folge. Eggert/Benecken könnten im Schlussspurt dagegen noch ihren ersten Gesamtsieg verspielen, zwei zweite Plätze würden allerdings bereits zum Erfolg reichen.

Für die Doppelsitzer stehen nun nur noch der Sprint-Wettbewerb von Altenberg am Sonntag und das Weltcup-Finale in einer Woche im russischen Sotschi auf dem Programm, dabei sind noch 200 Punkte zu gewinnen.

Vor einer Woche hatten Wendl/Arlt im lettischen Sigulda ihren WM-Titel erfolgreich verteidigt, das Doppel aus Thüringen landete mit seiner schwächsten Saisonplatzierung dagegen nur auf dem enttäuschenden vierten Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung