Mittwoch, 21.01.2015

Nach schwerem Sturz im Weltcup

Bardal hofft nach OP auf WM-Teilnahme

Weltmeister Anders Bardal muss nach seinem Sturz beim Weltcup in Wisla eine mehrwöchige Pause einlegen. Der Norweger wurde am Mittwoch in Trondheim an seinem gebrochenen linken Handgelenk operiert. Die Hoffnung auf eine Teilnahme an der WM in Falun/Schweden (18. Februar bis 1. März) hat der 32-Jährige aber noch nicht aufgegeben.

Anders Bardal hofft, dass er rechtzeitig zum WM-Start wieder auf die Schanze kommt
© getty
Anders Bardal hofft, dass er rechtzeitig zum WM-Start wieder auf die Schanze kommt

"Ich vertraue dem Plan, der vom Team für mich aufgestellt wurde. Mein Ziel ist es, bei der WM dabei zu sein, aber ich will dort nicht 25. werden. Es sind jetzt noch vier Wochen und zwei Tage bis zur Qualifikation auf der Normalschanze und ich bin vorsichtig optimistisch", wird Bardal in einer Mitteilung des norwegischen Skiverbandes zitiert.

Bardal war in Polen in der Qualifikation auf 140 m und damit einen Meter über den Schanzenrekord geflogen, hatte den Sprung aber nicht stehen können.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.