Wintersport

Wellinger bei Koudelka-Sieg Dritter

SID
Andreas Wellinger fliegt in Klingenthal auf einen starken dritten Rang
© getty

Skispringer Andreas Wellinger hat zum Auftakt des WM-Winters nur knapp den zweiten Weltcup-Sieg seiner Karriere verpasst. Der 19-Jährige aus Ruhpolding lag beim Heimspiel in Klingenthal nach dem ersten Durchgang in Führung, musste sich nach Flügen auf 140 und 133,5 Meter mit 270,7 Punkten aber mit Rang drei begnügen.

Der Sieg ging an Roman Koudelka (Tschechien/276,4) vor Stefan Kraft (Österreich/274,1). Mitfavorit Severin Freund (Rastbüchl) musste sich mit dem enttäuschenden 16. Platz begnügen.

"Natürlich hätte ich gerne gewonnen. Das will jeder, der hier an den Start geht. Aber am Samstag der Sieg mit dem Team, heute noch Rang drei: Insgesamt hätte der Auftakt nicht besser sein können", sagte Wellinger.

Auch Bundestrainer Werner Schuster war voll des Lobes: "Zur Halbzeit habe ich gedacht: Wow, Andi kann das ja gewinnen. Dann haben leider minimale Fehler den Ausschlag gegeben. Aber er ist erst 19, das darf man nicht vergessen."

Newcomer Markus Eisenbichler (Siegsdorf) und Lokalmatador Richard Freitag (Aue) rundeten auf den Plätzen acht und zehn das gute deutsche Ergebnis ab. "Insgesamt bin ich zufrieden", so Schuster.

Freund enttäuscht

An den überragenden Triumph am Samstag im Teamspringen konnten die DSV-Adler aber nicht anknüpfen. Allen voran Skiflug-Weltmeister Freund (Rastbüchl) blieb hinter den Erwartungen zurück. "Es hat heute einfach nicht so laufen wollen. Wir stehen am Anfang eines langen Winters, deswegen werde ich mich nicht verrückt machen lassen", sagte der Team-Olympiasieger.

Das Gelbe Trikot des Gesamtweltcup-Führenden übernahm derweil Koudelka mit dem ersten Sieg seiner Karriere. "Das ist unglaublich. Ich war ein bisschen nervös, aber jetzt bin ich natürlich sehr zufrieden", sagte der Tscheche. Vierter wurde der Norweger Anders Fannemel vor dem Slowenen Peter Prevc.

Nächstes Springen in Kuusamo

Ebenfalls in die Punkte schafften es aus deutscher Sicht Marinus Kraus (Oberaudorf/20.) und Michael Neumayer (Oberstdorf/28.). Nach einem Durchgang Schluss war dagegen für den formschwachen Andreas Wank (Hinterzarten/50.).

Bereits am Freitag steht in Finnland der nächste Einzel-Wettbewerb der Saison auf dem Programm. In Kuusamo hatte Freund vor zwei Jahren gewonnen, vergangene Saison flog Marinus Kraus dort auf das Podest.

Wellingers 3. Platz im RE-LIVE

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung