Dopingfall Sachenbacher-Stehle

Neue Erkenntnisse nächste Woche?

SID
Donnerstag, 06.03.2014 | 13:22 Uhr
Evi Sachenbacher-Stehle wurde bei den Olympischen Spielen in Sotschi positiv getestet
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Im Dopingfall um Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) wird es womöglich schon bald neue Erkenntnisse geben. "Alle vor Ort in Sotschi von Evi Sachenbacher-Stehle verwendeten Nahrungsergänzungsmittel befinden sich in den Händen der Staatsanwaltschaft München I und werden derzeit immer noch im Labor getestet", teilte der Rechtsanwalt der 33-Jährigen am Donnerstag mit.

"Mit entsprechenden Analyseergebnissen ist nach derzeitiger Einschätzung frühestens nächste Woche zu rechnen", fügte Marc Heinkelein hinzu.

Sachenbacher-Stehle war bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi positiv getestet worden. In ihrer A- und B-Probe war das verbotene Stimulans Methylhexanamin nachgewiesen worden. Die Langlauf-Olympiasiegerin von 2002 und 2010 hatte eingeräumt, dass sie ein Nahrungsergänzungsmittel im Vertrauen auf Aussagen eines persönlichen Beraters vor der Einnahme nicht von offiziellen Stellen hatte kontrollieren lassen.

Nicht mehr gegen "Unbekannt"

Wie Rechtsanwalt Marc Heinkelein ebenfalls mitteilte, richte sich das bei der Staatsanwaltschaft anhängige Ermittlungsverfahren nicht mehr gegen "Unbekannt". Nähere Angaben hierzu seien allerdings allein der Staatsanwaltschaft vorbehalten.

Sachenbacher-Stehle hatte sich unlängst via Facebook für die große Unterstützung bedankt. "Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was eure Worte mir in dieser schweren Zeit bedeuten! Es hilft mir sehr und gibt mir Kraft, zu wissen, dass so viele Menschen hinter mir stehen. DANKE!!!", schrieb sie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung