Letzer Weltcup vor Olympia

Dopfer Achter bei Generalprobe

SID
Sonntag, 02.02.2014 | 16:21 Uhr
Fritz Dopfer fährt seit 2007 Rennen für den DSV
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Ski-Rennläufer Fritz Dopfer hat als Achter beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer St. Moritz eine durchwachsene Olympia-Generalprobe absolviert. Der 26 Jahre alte Garmischer war als Vierter des ersten Durchgangs ins Finale, fiel aber mit einem fehlerhaften Lauf noch zurück.

Ski-Rennläufer Fritz Dopfer hat als Achter beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer St. Moritz eine durchwachsene Olympia-Generalprobe absolviert. Der 26 Jahre alte Garmischer war als Vierter des ersten Durchgangs ins Finale beim letzten Rennen vor den Winterspielen in Sotschi (7. bis 23. Februar) gegangen, fiel aber mit einem fehlerhaften Lauf noch zurück.

"Es war sehr schwierig, ich habe mich im zweiten Lauf sehr schwer getan, auf Zug zu kommen, und hätte viel engagierter und entschlossener fahren müssen", sagte Dopfer in der ARD. Er wisse jedoch, woran er noch arbeiten müsse, ergänzte Dopfer mit Blick auf die Spiele in Russland.

Beim 21. Weltcup-Sieg des Amerikaners Ted Ligety, der den schwierigen Schnee- und Sichtverhältnissen mit zwei Lauf-Bestzeiten trotzte, belegte Olympia-Starter Stefan Luitz aus Bolsterlang Platz 15. Dominik Schwaiger aus Königssee fuhr als 21. erstmals im Weltcup in die Punkte-Ränge. Felix Neureuther (Partenkirchen) hatte wegen Rückenproblemen auf einen Start verzichtet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung