Samstag, 30.11.2013

Zehnter Sieg in der Karriere

Auftaktsieg für Frenzel

Traumstart in den Olympia-Winter: Eric Frenzel hat den Weltcup-Auftakt der nordischen Kombinierer gewonnen und gleich zu Saisonbeginn seine Ambitionen auf Gold in Sotschi untermauert. Im finnischen Kuusamo machte der zweimalige Weltmeister genau da weiter, wo er vor einem halben Jahr aufgehört hatte.

In der letzten Saison konnte Frenzel den Gesamtwelcup gewinnen
© getty
In der letzten Saison konnte Frenzel den Gesamtwelcup gewinnen

"Es ist toll, so zu starten und wieder im Gelben Trikot zu sein", sagte der Gesamtweltcup-Sieger der vergangenen Saison. Frenzel, der auf der Pressekonferenz nach dem Rennen als "Super-Eric" vorgestellt wurde, verwies am Polarkreis die Norweger Jörgen Graabak und Magnus Krog auf die Plätze und erfüllte wie auch Johannes Rydzek (8.) auf Anhieb die Norm für Sotschi.

"Ich bin einfach nur glücklich. Das war ein toller Saisonauftakt", sagte der 25-Jährige nach dem zehnten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Gleichzeitig war es der erste Saisonerfolg für den Deutschen Skiverband (DSV).

Nur Rang 5 für Lamy Chappuis

Frenzel war nach einem guten Sprung auf 128,0 Meter von Platz vier in den Zehn-Kilometer-Langlauf gegangen, in dem er die Konkurrenz schon nach der Hälfte der Strecke eingeholt hatte. "Am Anfang wollte ich mein eigenes Rennen laufen. Ich habe nicht viel nachgedacht und wollte so schnell wie möglich aufschließen. Das hat gut geklappt", sagte der Sachse.

Vor der letzten Runde setzte sich Frenzel komfortabel ab, ehe es noch einmal eng wurde. "Ich bin etwas müde geworden, und die Gruppe hinter mir kam immer näher. Die letzte Runde war nicht so einfach", sagte der Familienvater, der letztlich aber doch auf der Ziellinie feiern durfte.

Nach 28:34,8 Minuten betrug der Vorsprung auf den starken Graabak 3,5 Sekunden. Frenzels Dauerrivale Jason Lamy-Chappuis (Frankreich/+21,3 Sekunden), Dreifach-Weltmeister von Val di Fiemme, musste sich mit Rang fünf begnügen.

Auch Rydzek erfüllt Norm

Ebenfalls die Norm für Sotschi erfüllte der ehemalige Vizelweltmeister Rydzek (Oberstdorf/+47,1) auf dem achten Platz. Der 21-Jährige war nur als 31. in die Loipe gegangen, stürmte dort aber weit nach vorne. In die Punkte liefen zudem Routinier Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt/+1:48,0 Minuten) und der erst 18 Jahre alte Jakob Lange (Kiefersfelden/+1:54,8) auf den Plätzen 26 und 27.

Enttäuschend verlief dagegen der Saisonstart von Tino Edelmann (Zella-Mehlis), der 2011 in Kuusamo gewonnen und das Gelbe Trikot erobert hatte. Nach einem schwachen Sprung (105,5 m) und Rang 61 kam der 28-Jährige als letzter der gestarteten Läufer auf dem 50. Platz ins Ziel, der Rückstand auf Frenzel betrug fast fünf Minuten.

Das ursprünglich für Samstag geplante Teamspringen war am Morgen dem starken Wind zum Opfer gefallen. Die Organisatoren zogen daher kurzfristig den Lauf aus dem für Sonntag angesetzten Einzel-Weltcup vor, für das Springen wurden die Ergebnisse aus dem provisorischen Durchgang von Freitag gewertet. Das Teamspringen soll am Sonntag nachgeholt werden.

Die Nordische Kombination im LIVE-TICKER


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.