Zwei Fehler im Stehendschießen kosten Sieg

Neuner Dritte bei Weltcup-Premiere in Tschechien

SID
Mittwoch, 11.01.2012 | 16:46 Uhr
Magdalena Neuner will am Ende dieser Biathlon-Saison ihre Karriere beenden
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Zwei Fehler im Stehendschießen haben den fünften Saisonsieg von Biathlon-Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner verhindert. Bei der Weltcup-Premiere im tschechischen Nove Mesto lief die Wallgauerin am Mittwoch im Einzel in 45:36,2 Minuten auf Rang drei.

Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner hat den Sieg-Hattrick im Biathlon-Weltcup verpasst, im 15-Kilometer-Auftaktrennen in Nove Mesto aber als Dritte ihr Gelbes Trikot der Gesamt-Führenden verteidigt. Beim ersten Biathlon-Weltcup in Tschechien seit 21 Jahren (zuvor einmal 1981 in Jachymow gleich hinter der sächsischen Grenze), der zugleich Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2013 an gleicher Stelle ist, siegte Kaisa Mäkäräinen (Finnland) an ihrem 29. Geburtstag vor Helena Ekholm (Schweden). Newcomerin Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) lief als Zehnte in die Top Ten.

"Heute haben mich Leute überholt, die noch nie an mir vorbei gefahren sind. Wir hatten heute wirklich nicht die besten Ski, aber ich habe eine gute Leistung abgeliefert. Naja, ein Fehler weniger wäre schön gewesen, aber ich war locker und habe insgesamt auch beim Schießen gut gearbeitet", sagte Magdalena Neuner.

Sieg für "Neunerova" in Reichweite

Die 24 Jahre alte Wallgauerin schoss liegend zweimal fehlerfrei (Bundestrainer Gerald Hönig: "Da ist die Lena eine Bank. Das ist zur Zeit ihre große Stärke.") und stehend zweimal jeweils einen Fehler. Diese wurden beim 15-Kilometer-Einzel anders als in allen anderen Biathlon-Disziplinen nicht mit einer Strafrunde, sondern gleich mit einer Strafminute geahndet.

Die vor nur etwa 1000 Zuschauern vom Stadionsprecher frenetisch als "Super Neunerova" gefeierte Neuner hatte trotz läuferischen Defiziten auf den schweren und den Läuferinnen unbekannten Strecken im mährischen Winterwald den Sieg in Reichweite, hätte dafür aber eben jenen von ihr selbst reklamierten einen Fehler weniger schießen müssen.

"Die Strecken und das Stadion aber hier sind sehr gut und absolut WM-tauglich", erzählte Neuner nach dem Rennen entspannt. Weil sie am Saisonende zurücktritt wird sich die deutsche "Sportlerin des Jahres" die WM-Rennen im Februar 2013 "ganz gemütlich daheim am Fernseher anschauen".

Am Ende lag die deutsche Ausnahmeläuferin 32,9 Sekunden hinter der ebenfalls zwei Fehler schießenden Weltmeisterin Kaisa Mäkäräinen, die ihren ersten Saisonsieg feierte. "Ich bin froh, dass ich mir mein eigenes Geschenk gemacht habe", kommentierte die schnelle Finnin.

Im Gesamtweltcup baute Magdalena Neuner durch ihren achten Podestplatz im zehnten Rennen die Führung aus und liegt mit 504 Punkten vor der diesmal fünfplatzierten Darja Domratschewa (Weißrussland/457) sowie Mäkäräinen (433).

Große Lücke hinter Neuner und Hildebrand

Hinter Neuner und Hildebrand hatten die anderen deutschen Skijägerinnen mit der Entscheidung nichts zu tun. Andrea Henkel (Großbreitenbach) belegte Rang 16, ihre Oberhofer Trainingsgefährtin Sabrina Buchholz und Tina Bachmann aus Schmiedeberg kamen über die Ränge 29 sowie 31 nicht hinaus.

Die Langlauf-Olympiazweite Miriam Gössner (Garmisch) schoss gleich siebenmal daneben und wurde 58.

Im nur mit sehr wenig Schnee bedeckten Bergland am Fluss Morava bestreiten am Donnerstag die Männer ihren Einzellauf über 20 Kilometer. Dabei gibt Youngster Erik Lesser sein Saisondebüt im deutschen Weltcup-Team.

Lesser rückte nach zuletzt zwei Siegen im nachrangigen IBU-Cup für Olympiasieger Michael Rösch in den Weltcup-Kader auf. Nach ihren Siegen in Oberhof zählen Andreas Birnbacher und Arnd Peiffer zu den Mitfavoriten.

Die Weltcup-Rangliste der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung