Susi Riesch erfolgreich am Kreuzband operiert

SID
Mittwoch, 09.11.2011 | 23:25 Uhr
Susanne Riesch zog sich bei einem Sturz im Speedtrainingslager einen Kreuzbandriss zu
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Skirennläuferin Susanne Riesch ist acht Wochen nach ihrem schweren Sturz erfolgreich am Kreuzband operiert worden.

Bei dem Eingriff in der Othopädischen Chirurgie München wurde am Mittwoch mit einer Sehne aus dem rechten Knie das Kreuzband im linken Knie rekonstruiert. "Mir geht es gesundheitlich gut. Die OP ist sehr gut verlaufen", sagte die Schwester von Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch.

Riesch hatte sich am 14. September bei einem Sturz im Speedtrainingslager in Chillán/Chile eine Fraktur des linken Schienbeinkopfes, einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie eine Meniskusverletzung zugezogen.

"Der Knochenbruch sieht gut aus"

"Der Knochenbruch sieht gut aus und der Meniskus ist auch schon wieder gut angewachsen", sagte die 24-Jährige, für die die Saison bereits gelaufen ist.

Riesch, die für den SC Partenkirchen fährt, war nach einem Fahrfehler gestürzt. "Ich habe beim Abfahrtstraining eine Welle übersehen und bin daraufhin gestürzt. Mir war sofort klar, dass ich mich schwerer verletzt habe", sagte Riesch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung