Wintersport

Angerer verhindert Fehlstart der Skilangläufer

SID
Samstag, 19.11.2011 | 14:15 Uhr
Tobias Angerer war als 14. bester Deutscher beim Weltcup-Auftakt in Norwegen
© Getty

Ordentlicher Start für Tobias Angerer, ein einziges Pünktchen für Katrin Zeller: Einzig Altmeister Angerer hat beim Weltcup-Auftakt der Skilangläufer im norwegischen Sjusjöen als 14. einen deutschen Fehlstart verhindert. Für Enttäuschung sorgten insbesondere die Frauen, wo Zeller als beste Deutsche 30. wurde und noch vor der hoch gehandelten Nicole Fessel ins Ziel kam.

Ordentlicher Start für Tobias Angerer, ein einziges Pünktchen für Katrin Zeller: Einzig Altmeister Angerer hat beim Weltcup-Auftakt der Skilangläufer im norwegischen Sjusjöen als 14. einen deutschen Fehlstart verhindert. Für Enttäuschung sorgten insbesondere die Frauen, wo Zeller als beste Deutsche 30. wurde und noch vor der hoch gehandelten Nicole Fessel ins Ziel kam.

"Der Einstieg von Tobi war gut, das war sogar einer seiner besten Einstiege der vergangenen Jahre", sagte Bundestrainer Jochen Behle dem "SID". Der Tour-de-Ski-Sieger von 2007 lief über die 15 km Freistil als einziger Deutscher in die Punkte. Im Ziel hatte der Bayer aus Vachendorf 1:03,2 Minuten Rückstand auf den schwedischen Sieger Johan Olsson.

Die Oberwiesenthaler Andreas Kühne und Tom Reichelt verpassten auf den Plätzen 31 und 39. die Punkte nur knapp. Der zweimalige Weltmeister Axel Teichmann enttäuschte auf Rang 47 ebenso wie Franz Göring, der das Rennen als 82. beendete. Jens Filbrich aus Frankenhain hatte wegen Magenproblemen auf einen Start verzichtet. Zweiter wurde der norwegische Superstar Petter Northug vor dem Italiener Roland Clara.

Frauen enttäuschen

Zuvor waren die deutschen Frauen in Abwesenheit der Doppel-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) der Konkurrenz nur hinterhergelaufen. Beste Deutsche wurde die Oberstdorferin Katrin Zeller, die als 30. einen Weltcup-Punkt holte. "Insgesamt ist das Ergebnis enttäuschend, die Rückstande sind zu groß", sagte Behle. Hoffnungsträgerin und WM-Siebte Nicole Fessel aus Oberstdorf kam mit 2:25,9 Rückstand nur auf den 47. Rang.

Den Tagessieg holte die achtmalige Weltmeisterin Marit Björgen aus Norwegen in 24:22,3 Minuten vor der Schwedin Charlotte Kalla. Vibeke Skofterud führte als Dritte ein Feld von fünf Norwegerinnen an. Gesamtweltcup-Siegerin Justyna Kowalczyk (Polen) musste sich mit Rang zehn begnügen.

Die Langlauf-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung