WM-Generalprobe in Zwiesel

Fünfter Saisonsieg für Schild, Maria Riesch stürzt

SID
Freitag, 04.02.2011 | 14:37 Uhr
Maria Riesch ist bei der WM-Generalprobe in Zwiesel früh gescheitert
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Österreicherin Marlies Schild hat den Slalom-Weltcup in Zwiesel gewonnen. Maria Riesch schied bei der WM-Generalprobe im ersten Lauf nach nur 18 Sekunden aus.

Maria Riesch ist bei der Generalprobe im ersten Lauf ausgeschieden - als Gold-Favoritin fährt nach dem letzten Weltcup-Slalom vor den alpinen Ski-Weltmeisterschaften nun Marlies Schild nach Garmisch-Partenkirchen.

Am Großen Arber bei Zwiesel gewann die Österreicherin zum fünften Mal in diesem Winter einen Torlauf. Nach einem furiosen zweiten Lauf siegte die 29-Jährige vor Veronika Zuzulova aus der Slowakei (0,68 Sekunden zurück) und Tanja Poutiainen aus Finnland (1,78).

"Ich lasse mich nicht aus der Ruhe bringen"

Maria Riesch war bereits im ersten Lauf ausgeschieden. Die 26-Jährige stürzte nach 18 Sekunden und verpasste damit auch die große Chance, ihren Vorsprung im Gesamtweltcup von 145 Punkten vor der zweitplatzierten Lindsey Vonn auszubauen.

Vonn war im Slalom nicht am Start, da sie noch an den Nachwirkungen eines schweren Trainingssturzes am Mittwoch im österreichischen Hinterreit leidet. Im Slalom-Weltcup musste Maria Riesch die Führung an Marlies Schild abgeben.

"Ich lasse mich durch den kleinen Rückschlag jetzt nicht aus der Ruhe bringen", sagte Maria Riesch, die beim Versuch, ein Tor rechtzeitig zu erwischen, ausgehoben wurde und ausrutschte.

Am Samstag beim Riesenslalom will die Doppel-Olympiasiegerin zurückschlagen: "Ich hoffe, dass ich da um den Sieg mitfahren kann."

Dürr beste Deutsche

Beste Deutsche war Katharina Dürr auf Rang 10. Nina Perner erfüllte mit Rang 14 als siebte deutsche Slalom-Läuferin die WM-Norm.

Neben der automatisch qualifizierten Titelverteidigerin Maria Riesch sind allerdings nur vier Läuferinnen in Garmisch startberechtigt.

Markus Wasmeier im Interview

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung