Erfolg in der Super-Kombination in Chamonix

Siebter Saisonsieg für Kostelic

SID
Sonntag, 30.01.2011 | 15:31 Uhr
Ivica Kostelic gewann nach einer furiosen Aufholjagd in Chamonix
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ivica Kostelic hat die Super-Kombination beim alpinen Weltcup im französischen Chamonix gewonnen. Der Kroate verwies Natko Zrncic-Dim und Aksel Lund Svindal auf die Plätze.

Dank einer furisoen Aufholjagd ist Ivica Kostelic zu seinem siebten Saisonsieg im alpinen Ski-Weltcup gefahren.

Der Kroate gewann die Super-Kombination im französischen Chamonix vor Landsmann Natko Zrncic-Dim (0,51 Sekunden zurück) und Weltmeister Aksel Lund Svindal aus Norwegen. Kostelic holte im Slalom einen Rückstand von 2,42 Sekunden aus der Abfahrt auf und lag am Ende sogar 0,53 Sekunden vor Svindal.

Souveräne Weltcup-Führung für Kostelic

Im Gesamtweltcup führt Kostelic die Wertung mit 1178 Punkten an, bereits 475 Punkte dahinter folgt der diesmal fünftplatzierte Schweizer Silvan Zurbriggen. Andreas Sander aus Ennepetal kam nach Rang 20 in der Abfahrt und einem verpatzten Slalom nicht in die Punkteränge.

Für die alpinen Ski-Rennläufer Georg Streiberger aus Österreich und Manuel Osborne-Paradis aus Kanada ist die Saison jedoch schon vor der WM in Garmisch-Partenkirchen (7. bis 20. Februar) vorzeitig beendet.

Bei der Abfahrt am Samstag zogen sich beide jeweils bei heftigen Stürzen schwere Verletzungen zu. Streitberger erlitt einen Bruch des Schienbeinkopfes im linken Knie, Osborne-Paradis einen Wadenbeinbruch.

Ski alpin: Weltcup-Rennen in Sestriere abgesagt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung