Erneut Schwächen an der Schanze

Kombinierer patzen beim Springen

SID
Samstag, 22.01.2011 | 14:42 Uhr
Eric Frenzel wurde beim Weltcup im französischen Chaux-Neuve letztlich nur 25.
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Beim Weltcup in Chaux-Neuve haben die deutschen Kombinierer nach einer schwachen Vorstellung beim Springen nur noch geringe Chancen auf einen Podestplatz.

Die deutschen Kombinierer haben im vorletzten Wettkampf vor den Weltmeisterschaften in Oslo eine herbe Schlappe hinnehmen müssen. Beim Weltcup im französischen Chaux-Neuve lief Tino Edelmann (Zella-Mehlis) beim ersten Sieg des Österreichers David Kreiner als bester deutscher Starter nur auf Platz 13.

In dieser Saison hatten sich die Winter-Zweikämpfer bisher immer unter den besten Zehn platziert. "Es war ein schnelles Rennen. Prinzipiell bin ich mit meiner Leistung nicht unzufrieden und fühle mich auf einem guten Weg. Es ist schade, dass das Resultat nicht einstellig ist", sagte Edelmann.

Der Vizeweltmeister überquerte 48,5 Sekunden hinter Kreiner den Zielstrich. Johannes Rydzek (Oberstdorf) und Eric Frenzel (Oberwiesenthal) wiesen auf den Plätzen 19 und 25 bereits über eine Minute Rückstand auf den Österreicher auf, neben dem Mikko Kokslien (Norwegen) und Felix Gottwald (Österreich) das Podium komplettierten.

Zum wiederholten Male hatten Edelmann und Co. zuvor an der Schanze geschwächelt. Auf der umgebauten Anlage war Frenzel mit einem Sprung auf 107 m noch der beste Deutsche, allerdings ging der 22-Jährige mit einem Handicap von einer Minute auf den führenden Olympiasieger Jason Lamy Chappuis in die Loipe.

Unfreiwillige Pause für Kombinierer

Edelmann und auch Rydzek waren auf den Plätzen 22 und 27 nur wenige Sekunden nach Frenzel gestartet, hatten auf der 10 km langen Langlaufstrecke dann aber die größeren Reserven.

Am Sonntag steht der letzte Weltcup vor der WM in Oslo (23. Februar bis 6. März) auf dem Programm. Weil drei Veranstalter ihre Weltcups zurückgaben, müssen die Kombinierer eine unfreiwillige Pause von gut vier Wochen einlegen. Bundestrainer Hermann Weinbuch will mit seinem WM-Team in der Zeit an zwei Einladungsrennen in Norwegen teilnehmen.

Kombinierer knapp am Podest vorbei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung