Zweiter Platz in Telluride

Snowboarderin Laböck löst WM-Ticket

SID
Freitag, 17.12.2010 | 12:28 Uhr
Isabella Laböck sicherte sich mit einem zweiten Platz die Teilnahme an der WM in La Molina
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Snowboarderin Isabella Laböck hat beim Weltcup in Telluride (USA) den zweiten Platz belegt und damit als zweite deutsche Fahrerin das Ticket für die WM in La Molina gelöst.

Isabella Laböck aus Prien hat beim Snowboard-Weltcup in Telluride im US-Bundesstaat Colorado als zweite deutsche Fahrerin das WM-Ticket gelöst. Im Riesenslalom musste sich die 24-Jährige nur Slalom-Weltmeisterin Fränzi Mägert-Koli aus der Schweiz geschlagen geben.

"Endlich hat Bella den Sprung geschafft. Sie hat lange auf ein Finale hingearbeitet. Das Ergebnis ist ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt ihrer Karriere", sagte Cheftrainer Andreas Scheid.

Bestes Saisonergebnis für Laböck

Nach bisher zwei dritten Plätzen in Weltcup feierte Laböck mit dem zweiten Rang ihr bisher bestes Ergebnis. Neben Anke Kartens (Piding), die in den ersten beiden Weltcups schon zwei Top-16-Ergebnisse eingefahren hatte, ist Laböck erst als zweite deutsche Fahrerin sicher in La Molina (13.-24.Januar) dabei.

Für die weiteren deutschen Snowboarder wird es nach enttäuschenden Ergebnissen in Telluride unterdessen eng. Sowohl die Damen um Selina Jörg (Sonthofen/19.), Karstens (Piding/21.) und Rosa Czipf (Esslingen/30.) als auch die Herren um Patrick Bussler (Aschheim/32.), Maximilian Köpf (Jungholz/33.) und Alexander Bergmann (Berchtesgarden/37.) enttäuschten. Vorzeige-Athletin Amelia Kober hatte auf die Reise nach Übersee verzichtet.

"Das ist ernüchternd. Einige haben zwar einen vernünftigen Lauf runtergebracht. Aber ein guter Lauf ist halt zu wenig", sagte Scheid. Für die Qualifikation müssen die deutschen Fahrer einmal unter die Top 8 oder zweimal unter die besten 16 fahren. Die letzte Chance ist der Parallelslalom-Weltcup in Bad Gastein am 9. Januar.

Super-G in Val d'Isere abgesagt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung