Weltcup der Nordischen Kombination erstmal gelaufen

Drei Wochen Pause für Gottwald

SID
Mittwoch, 15.12.2010 | 18:20 Uhr
Felix Gottwald holte im Sprintwettbewerb bei den Olympischen Spielen 2006 die Goldmedaille
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Hiobsbotschaft für Felix Gottwald: Der Olympiasieger aus Österreich erlitt einen Bruch des Schulterblattes und muss im Weltcup der Nordischen Kombinierer drei Wochen pausieren.

Wegen eines Bruchs des Schulterblattes muss Österreichs dreimaliger Olympiasieger Felix Gottwald im Weltcup der Nordischen Kombinierer mindestens drei Wochen pausieren.

Gottwald erlitt Bruch des Schulterblattes

Der 34-Jährige zog sich den Bruch am Dienstag beim Sprungtraining im heimischen Villach zu. Dies teilte der österreichische Skiverband am Mittwoch mit.

Der Salzburger Felix Gottwald kam nach einem Sprung auf der 60-m-Schanze in Rücklage und musste sich mit den Händen abstützen.

Im Anschluss klagte Gottwald über Schmerzen in der rechten Schulter. Bei einer Röntgenuntersuchung wurde der glatte Bruch diagnostiziert. Verletzungen des Band- und Sehnenapparates liegen nach Aussagen von ÖSV-Mannschaftsarzt Jürgen Barthofer nicht vor.

Gottwald gewann 2006 und 2010 Olympiagold mit der Staffel, 2006 zudem im Sprint. Darüber hinaus holte er vier weitere olympische Medaillen sowie einmal Gold, zweimal Silber und fünfmal Bronze bei Weltmeisterschaften.

Im April hatte er sich entschieden, seine Karriere um mindestens ein Jahr fortzusetzen. Im Weltcup belegt er derzeit den dritten Rang hinter dem führenden Franzosen Jason Lamy Chappuis und dem Norweger Mikko Kokslien. Hinter Gottwald folgt auf Platz vier der Oberwiesenthaler Eric Frenzel.

Chef-Trainer Müßiggang erwartet Ergebnisse

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung