Curling

Deutsche Damen zittern um Halbfinal-Einzug

SID
Mittwoch, 24.03.2010 | 10:04 Uhr
Andrea Schöpp gewann 1988 die Weltmeisterschaft in Glasgow
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nach der 4:7-Niederlage gegen Russland bei der Curling-WM in Kanada muss das deutsche Team mit der siebenmaligen Europameisterin Andrea Schöpp um den Einzug ins Halbfinale zittern.

Die deutschen Curling-Damen müssen bei der WM im kanadischen Swift Current um die Halbfinal-Teilnahme bangen.

Das Team des SC Riessersee um die siebenmalige Europameisterin Andrea Schöpp kassierte nach einem 9:2-Erfolg gegen Schweden im Duell mit Russland durch ein 4:7 seine dritte Niederlage im siebten Spiel.

Die Olympiasechste Schöpp rutschte damit auf den vierten Rang gleichauf mit ihren beiden Tagesgegnern ab.

Kanada weiter Spitzenreiter

Spitzenreiter ist der weiterhin ungeschlagene Gastgeber Kanada (7:0) vor Schottland (6:1) und den USA (5:2).

Titelverteidiger China rückte durch zwei Erfolge mit 3:4-Siegen auf den siebten Platz vor.

Deutsche Damen schlagen Schweden mit 9:2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung