Wintersport

Deutsche Damen zittern um Halbfinal-Einzug

SID
Andrea Schöpp gewann 1988 die Weltmeisterschaft in Glasgow
© sid

Nach der 4:7-Niederlage gegen Russland bei der Curling-WM in Kanada muss das deutsche Team mit der siebenmaligen Europameisterin Andrea Schöpp um den Einzug ins Halbfinale zittern.

Die deutschen Curling-Damen müssen bei der WM im kanadischen Swift Current um die Halbfinal-Teilnahme bangen.

Das Team des SC Riessersee um die siebenmalige Europameisterin Andrea Schöpp kassierte nach einem 9:2-Erfolg gegen Schweden im Duell mit Russland durch ein 4:7 seine dritte Niederlage im siebten Spiel.

Die Olympiasechste Schöpp rutschte damit auf den vierten Rang gleichauf mit ihren beiden Tagesgegnern ab.

Kanada weiter Spitzenreiter

Spitzenreiter ist der weiterhin ungeschlagene Gastgeber Kanada (7:0) vor Schottland (6:1) und den USA (5:2).

Titelverteidiger China rückte durch zwei Erfolge mit 3:4-Siegen auf den siebten Platz vor.

Deutsche Damen schlagen Schweden mit 9:2

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung