Ski alpin

Garmisch: Janka mit fünftem Sieg

SID
Mittwoch, 10.03.2010 | 10:29 Uhr
Carlo Janka feierte in Garmisch schon seinen fünften Saisonsieg
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Carlo Janka hat in Garmisch-Partenkirchen mit seinem fünften Saisonsieg einen großen Schritt in Richtung Gesamtweltcup gemacht.

Der Riesenslalom-Olympiasieger setzte sich bei der letzten Abfahrt des Winters hauchdünn vor dem Österreicher Mario Scheiber durch und hat in der Gesamtwertung vor den drei abschließenden Rennen beim Weltcup-Finale 54 Punkte Vorsprung auf Benjamin Raich aus Österreich.

Janka benötigte für die Abfahrts-Premiere auf der für die WM 2011 umgebauten Kandahar 1:58,45 Minuten und war damit 0,02 Sekunden schneller als Scheiber. Platz drei belegten zeitgleich der Schweizer Patrick Küng und Erik Guay (Kanada/0,07 Sekunden zurück).

Raich war nicht am Start, Olympiasieger Didier Defago (Schweiz/0, 79) kam nur auf Rang 13. Deutsche Rennläufer hatten sich nicht qualifiziert. Als Gewinner der kleinen Kristallkugel für den besten Abfahrer der Saison stand Didier Cuche schon vor dem letzten Rennen fest.

Der Schweizer sicherte sich den prestigeträchtigen Gesamterfolg in der alpinen Königsdisziplin zum dritten Mal nach 2007 und 2008. In Garmisch kam er 0,19 Sekunden hinter Janka auf Platz acht.

Alle News zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung