Bob

Andre Lange muss sich mit EM-Silber begnügen

SID
Samstag, 23.01.2010 | 17:01 Uhr
Andre Lange und Kevin Kuske fuhren auf Platz zwei in Innsbruck
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Andre Lange hat bei der Bob-EM seinen achten Titel verpasst. Der Oberhofer musste sich mit Anschieber Kevin Kuske dem Schweizer Duo Beat Hefti/Thomas Lamparter geschlagen geben.

Andre Lange hat einen historischen Sieg knapp verpasst. Der dreimalige Bob-Olympiasieger aus Oberhof musste sich bei den Europameisterschaften in Innsbruck-Igls mit Anschieber Kevin Kuske im Zweier nach zwei Läufen dem Schweizer Duo Beat Hefti/Thomas Lamparter um 0,11 Sekunden geschlagen geben und verfehlte seinen achten EM-Titel. Mit einem Sieg hätte Lange alleiniger Rekord-Europameister werden können.

"Trotzdem bin ich sehr zufrieden. Fahrerisch war das richtig gut", meinte Lange, der auf Hefti am Start die entscheidende Zeit auf der Olympiabahn von 1976 verlor. "Ich werde langsam älter, das kann man nicht von der Hand weisen", sagte der 36-Jährige.

Sonntag letztes EM-Rennen für Lange

Am Sonntag bestreitet Lange, der nach den Winterspielen in Vancouver seine glanzvolle Karriere beendet, sein letztes Weltcup- und EM-Rennen. Im Vierer kann er mit einem Sieg dann doch noch sein achtes EM-Gold holen. Der ehemalige Weltklasse-Pilot Christoph Langen hat ebenfalls sieben EM-Titel auf dem Konto.

Im Zweier am Samstag ging Bronze bei strahlendem Sonnenschein an die Schweizer Daniel Schmid/Juerg Egger. Karl Angerer/Gregor Bermbach und Thomas Florschütz/Ronny Listner belegten die Plätze vier und fünf.

Das Ergebnis der EM hatte auch beim gleichzeitig ausgetragenen Weltcup-Finale im Zweier bestand. Den Gesamtweltcupsieg sicherte sich der Schweizer Ivo Rüegg mit 1514 Punkten vor Florschütz (1475) und Angerer (1474).

Verbände üben scharfe Kritik an FIBT

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung