Ski-Legende Toni Sailer gestorben

SID
Dienstag, 25.08.2009 | 11:16 Uhr
Toni Sailer wurde 2000 als Österreichs Sportler des Jahrhunderts geehrt
© sid
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Im Alter von 73 Jahren ist die österreichische Ski-Legende Toni Sailer gestorben. Sailer wurde sieben Mal Weltmeister und drei Mal Olympiasieger.

Der siebenmalige Ski-Weltmeister und dreimalige Olympiasieger Toni Sailer ist tot. Der Österreicher starb am Montag nach langer schwerer Krankheit.

Das teilte der Kitzbüheler Ski Club mit. Sailer, der den Spitznamen "der Schwarze Blitz aus Kitz" trug, wurde 73 Jahre alt.

Sailer schrieb Geschichte

Geschichte schrieb Sailer bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d"Ampezzo, als der damals erst 20-Jährige als erster Sportler alle alpinen Ski-Wettbewerbe gewann.

Nach seiner Karriere war Sailer 20 Jahre Rennleiter des berühmten Hahnenkammrennens in seiner Heimatstadt Kitzbühel und Technischer Direktor des Ski-Weltverbandes FIS.

Darüber hinaus wirkte Sailer auch in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit und nahm insgesamt 18 Schallplatten auf.

Hörmann: "In jeder Beziehung ein Vorbild"

Unterdessen hat die deutsche Ski-Prominenz mit großer Bestürzung auf den Tod von Toni Sailer reagiert. "Er war eine der wirklich großen Legenden, nicht nur in Österreich, sondern auf der Welt", sagte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Skiverbandes, dem "SID".

"Ich habe immer bewundert, wie er sich bis zuletzt für den alpinen Skisport eingesetzt hat. Er war in jeder Beziehung ein großes Vorbild. Von solchen Sportlern gibt es nicht viele", ergänzte Hörmann.

Rosi Mittermaier: "Er war ein weltweites Idol"

Die zweimalige Olympiasiegerin Rosi Mittermaier-Neureuther bezeichnete Österreichs Jahrhundertsportler als "weltweites Idol". "Er war einfach der Größte. Er hat für den Skisport wahnsinnig viel bedeutet, war Idol, Kamerad und Freund zugleich. Am Ende war es für ihn eine Erlösung", sagte die dreimalige Weltmeisterin: "Unglaublich war sein Talent für einfach alles, später ja auch für Schauspiel. Zu seinen Freunden gezählt zu haben, macht mich sehr glücklich."

Auch ihr Ehemann Christian Neureuther, ebenfalls ehemaliger Weltklasse-Skifahrer, war tief betroffen. "Er war für mich das Idol schlechthin, die Nummer eins aller Skistars. Als kleiner Bub bin ich mit den Eltern zu seinen Rennen gepilgert.Er sah unverschämt gut aus mit seiner weißen Mütze, hatte viel Charisma und Herzenswärme und war wohl der lustigste Mensch, den ich je getroffen habe", sagte er dem "SID".

News und Hintergründe zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung