Eisschnelllauf

ISU wehrt sich gegen Pechstein-Vorwürfe

SID
Sonntag, 05.07.2009 | 12:59 Uhr
Claudia Pechstein gewann bei den olympischen Spielen 2006 in Turin die Silbermedaille über 5000m
© Getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Nach den Vorwürfen von Claudia Pechstein, ihr in der Dopingaffäre einen "Kuhhandel" angeboten zu haben, setzt sich der Eisschnellauf-Weltverband ISU nun zur Wehr.

"Wir haben DESG-Teamleiter Helge Jasch erklärt, dass wir abweichende Blutwerte festgestellt hätten, die möglich im Gegensatz zum Antidopingkode stehen. Die Ursachen seien Krankheit oder Manipulation", sagte Professor Harm Kuipers, zuständiger ISU-Arzt bei der Mehrkampf-WM in Hamar.

"Wir haben kein Startverbot ausgesprochen und auch keinen Rat gegeben, was die DESG und Claudia tun sollten", so Kuipers weiter.

Erhöhter Blutwert bei Pechstein festgestellt

Bei der WM in Norwegen war bei Pechstein ein erhöhter Wert der Retikulozyten festgestellt worden. Am vergangenen Freitag sperrte die ISU Pechstein für zwei Jahre, obwohl kein positiver Dopingbefund vorlag.

Nach Aussage der fünfmaligen Olympiasiegerin und von Gerd Heinze, Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), hat die ISU daraufhin geraten, unter dem Vorwand einer Krankheit abzureisen, um die Sache in Ruhe zu untersuchen.

Kuipers bestreitet Vorwurf von Heinze

Außerdem soll laut Heinze die ISU Pechstein angeboten haben, den Fall komplett zu vertuschen, sollte sie ihre Karriere sofort beenden. "Davon weiß ich nichts. Das höre ich heute zum ersten Mal", sagte Kuipers.

Gerhard Zimmermann, ISU-Vizepräsident und bis vor vier Jahren DESG-Präsident, räumte ein, dass es "unter den Juristen" durch ISU-Chefankläger Gerhardt Bubnik "einen entsprechenden Vorschlag gegeben haben könnte". Bis ins ISU-Präsidium sei dieser aber nicht vorgedrungen: "Wir waren da außen vor. Die Disziplinarkommission ist zuständig."

ISU-Vize sieht sich in Interessenkonflikt

Zimmermann sieht sich derweil durch seine Nähe zur DESG in einem Interessenkonflikt. "Ich habe das Problem, dass ich mitten drin stehe. Meine These lautet: Ich glaube alles und ich glaube nichts. Ich will Claudia gerne glauben, sehe aber auch sehr gute Argumente der anderen Seite." Er hoffe nun auf ein "weises Urteil" des Internationalen Sportgerichts CAS.

Kuipers wiedersprach zudem einer Darstellung Pechsteins, sie selbst habe den ISU-Mediziner auf eine fehlerhafte Beschriftung der Dopingprobe aufmerksam gemacht: "Es war alles in Ordnung mit der Beschriftung der Proben."

Pechstein: "Ich habe keine Angst"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung