Als beste Stufenbarren-Turnerin

Cottbus: Scheder im Finale

SID
Donnerstag, 31.03.2016 | 19:37 Uhr
Sophie Scheder erreichte in Cottbus problemlos das Finale
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Live
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mit der besten Übung am Stufenbarren hat sich die Chemnitzerin Sophie Scheder zum Auftakt des Turniers der Meister in Cottbus mühelos für das Finale am Doppelreck qualifiziert.

Die Medaillenentscheidung am Samstag erreichten auch der Olympia-Zweite Marcel Nguyen aus Unterhaching (Ringe und Boden), der Hannoveraner Andreas Toba (Ringe) sowie Antonia Alicke aus Böckingen (Sprung).

Überschattet wurde der erste Wettkampftag in der Lausitz-Arena durch eine Schulterverletzung von Pauline Schäfer. Die WM-Dritte am Schwebebalken zog sich die Blessur beim Training am Boden zu. Ob der Start der Chemnitzerin bei der Olympia-Qualifikation am 17. April in Rio de Janeiro gefährdet ist, blieb zunächst offen.

Das Traditionsturnier in Cottbus wird am Freitag (16.30 Uhr) mit den restlichen fünf Gerätequalifikationen fortgesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung