Tischtennis

"Wunderkind" Harimoto im WM-Viertelfinale

SID
Tomikazu Harimoto steht im Viertelfinale

Der japanische "Wunderknabe" Tomikazu Harimoto schmettert sich bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf in der Weltspitze immer weiter nach oben und spielt um eine Medaille.

Der 13-Jährige fertigte im Achtelfinale den Slowaken Lubomir Pistej mit 4:1 ab und fordert als jüngster Einzel-Viertelfinalist der WM-Geschichte am Sonntag im Spiel um einen Podestplatz voraussichtlich den chinesischen Weltranglistendritten Xu Xin heraus.

Harimoto sorgt in Düsseldorf seit Turnierbeginn für Furore. Der größte Coup des Teenagers war in der zweiten Runde sein Erfolg im Nippon-Duell mit dem hochgehandelten Olympia-Dritten und Weltranglistensechsten Jun Mizutani. Bereits durch seinen Einzug in die Runde der letzten 16 hatte Harimoto einen WM-Altersrekord als jüngster Spieler in einem WM-Achtelfinale aufgestellt.

Alle Tischtennis-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung