Tennis

Australian Open: Alexander Zverev gibt trotz Verletzung grünes Licht

SID
Alexander Zverev kann bei den Australian Open starten.

Der leicht am Knöchel verletzte Alexander Zverev (21) hat drei Tage vor seinem Auftaktmatch bei den Australian Open in Melbourne Entwarnung gegeben.

Zverev war bei einem Trainingsmatch am Donnerstag mit dem linken Fuß umgeknickt und brach anschließend die Einheit ab. Am Dienstag bestreitet der Sieger des ATP-Finals sein Auftaktmatch beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres gegen den Slowenen Aljaz Bedene.

Trotz der jüngsten Verletzungsprobleme blickt Zverev "sehr zufrieden" auf seine Saisonvorbereitung zurück. "Ich habe das Gefühl, dass ich hart gearbeitet habe und physisch wieder auf einem anderen Level bin", sagte der gebürtige Hamburger.

Zverev vor Australian Open in guter Frühform

Beim Hopman Cup in Perth hatte er vier Einzel bestritten und nur gegen den Schweizer Roger Federer verloren.

Den Titelverteidiger zählt Zverev neben Novak Djokovic (Serbien) und Rafael Nadal (Spanien) erneut zu den Top-Favoriten auf den Titel in Melbourne. Sein eigener Status habe sich durch den Triumph beim Saisonfinale in London im November nicht geändert. "In den letzten Jahren hat immer jemand auf mich geschaut", sagte Zverev. Aber: "Ich bin hier noch nie über die dritte Runde hinausgekommen. Wir werden sehen, wie weit es geht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung