Tennis

Murray scheitert - DelPo unter Tränen raus

Von SPOX
Andy Murray trifft im Viertelfinale auf Kei Nishikori

Ein Titelfavorit muss die Koffer packen: Andy Murray verliert ein Drama gegen Kei Nishikori in fünf Sätzen. Stan Wawrinka bekam es mit Juan Martin Del Potro zu tun und hatte gegen den Argentinier in einer emotionalen Partie wenig Probleme. Serena Williams benötigte gegen Simona Halep drei Sätze. Karolina Pliskova überzeugte gegen Ana Konjuh.

Damen - Viertelfinale (alle Matches)

Karolina Pliskova (CZE/10) - Ana Konjuh (CRO) 6:2, 6:2

Mit zwei frühen Breaks wusste die an zehn gesetzte Karolina Pliskova, das Spiel früh in ihre Richtung zu bewegen. Die Überraschungs-Viertelfinalistin Ana Konjuh fand ihren Rhythmus überhaupt nicht. So entschied die favorisierte Tschechin den ersten Satz nach nur 28 Minuten mit dem ersten Satzball.

Im zweiten Satz fand Konjuh dann besser ins Match und beging weniger Fehler. Das erste Break ging im fünften Spiel dann allerdings doch wieder an Pliskova. Die Tschechin wirkte durchweg ruhig und abgeklärt und holte sich daraufhin auch noch das zweite Break im zweiten Satz. Mit einem Ass beendete Pliskova schließlich die Partie nach weniger als einer Stunde Spielzeit.

"Ich weiß, dass sie besser spielen kann. Ana ist eine tolle Spielerin. Sie wird eine große Zukunft haben", so Pliskova über die junge Kroatin nach dem Spiel.

Serena Williams (USA/1) - Simona Halep (ROU/5) 6:2, 4:6, 6:3

Eigentlich ein souveräner Auftritt von Williams, wäre da nicht der zweite Satz gewesen. 25 Fehler ohne Not unterliefen der Nummer eins der Welt hier und ganze zwölf (!) Breakchancen ließ sie gegen Halep liegen. Folgerichtig holte sich die Rumänin den Durchgang.

Allerdings: Die Außenseiterin spielte alles in allem zu wenig risikofreudig - 20 magere Gewinnschläge belegen das. Sie wartete ab und hätte nur eine Chance auf den Sieg gehabt, wenn Williams über die gesamte Matchdauer so fehleranfällig wie in Satz 2 gespielt hätte.

Doch diesen Gefallen tat Serena ihrer Gegnerin nicht. 50 Gewinnschläge und bärenstarke 18 Asse sorgten dafür, dass die Lokalmatadorin ins Halbfinale einzog und somit weiterhin die Chance hat, ihren Nummer-eins-Status gegen Angelique Kerber zu verteidigen.

Mixed - Halbfinale

Coco Vandeweghe/Rajeev Ram (USA/7) - Anna-Lena Grönefeld/Robert Farah (GER/COL) 7:6, 6:4

Laura Siegemund/Mate Pavic (GER/CRO) - Chan Yung-jan/Nenad Zimonjic (TPE/SRB) 7:6, 7:5.

Die Weltrangliste der Damen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung