Erfolg in Montpellier

Struff und Berrer im Achtelfinale

SID
Dienstag, 02.02.2016 | 18:11 Uhr
Michael Berrer will auch ins Viertelfinale in Montpellier
© getty
Advertisement
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Jan-Lennard Struff und Michael Berrer sind beim ATP-Turnier in Montpellier ins Achtelfinale eingezogen. Der 25-jährige Struff setzte sich gegen den Franzosen Nicolas Mahut 6:3, 7:5 durch, Routinier Berrer (35) bezwang den an Position sieben gesetzten kroatischen Youngster Borna Coric 7:6 (7:5), 6:2.

Struff trifft als nächstes auf Ruben Bemelmans (Belgien), Berrer bekommt es mit dem Qualifikanten Kenny de Schepper (Frankreich) zu tun.

Struff, der beim ersten ATP-Turnier des Jahres in Chennai/Indien bereits an der Auftakthürde gescheitert war und es bei den Australian Open nicht ins Hauptfeld schaffte, servierte gleich neun Asse gegen den in der Weltrangliste 54 Plätze besser eingestuften Franzosen. Struff gelang beim Stand von 5:5 im zweiten Satz das entscheidende Break, sein Aufschlagspiel ließ sich die Nummer 108 der Welt nicht mehr nehmen und verwandelte nach 1:26:57 Stunden den Matchball.

Qualifikant Dustin Brown siegte gegen Steve Darcis aus Belgien 7:5, 7:5. Bereits am Vortag war Alexander Zverev (Hamburg) in die Runde der letzten 16 eingezogen.

Die aktuelle ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung