Serena Williams verschiebt Start

SID
Montag, 04.01.2016 | 07:39 Uhr
Serena Williams musste gegen Jelina Switolina passen
© getty

Die Weltranglistenerste Serena Williams hat ihren Start ins Tennis-Jahr 2016 kurzfristig verschieben müssen. Ihren geplanten Einsatz für das US-Team beim Hopman Cup in Perth gegen Jelina Switolina sagte die 34-Jährige wegen einer Knie-Entzündung wenige Minuten vor dem angesetzten Beginn ab.

Ersatzspielerin Vicky Duval (20) agierte glücklos und unterlag Switolina 4:6, 1:6, auch Jack Sock (23) verlor sein Einzel gegen Alexander Dolgopolow 4:6, 2:6. Damit verloren die USA trotz des 6:2, 6:3 im Doppel ihr Auftaktmatch in der Gruppe A.

Einen gelungenen Einstand schaffte Großbritannien angeführt vom Weltranglistenzweiten Andy Murray. Der 28-Jährige brachte mit dem 6:2, 6:2 gegen den Franzosen Kenny de Schepper die Briten in Führung, ehe Caroline Garcia mit dem 6:3, 5:7, 6:3-Sieg gegen Heather Watson ausglich. Das entscheidende Mixed in der Gruppe B gewann das britische Duo mit 6:2, 5:7, 10:6.

Saison 2015 vorzeitig beendet

Williams hatte die Saison 2015 bereits nach ihrer völlig überraschenden Halbfinal-Pleite bei den US Open im September gegen Roberta Vinci (Italien) vorzeitig beendet. Zuvor hatte die US-Amerikanerin 2015 die Australian Open, die French Open und Wimbledon gewonnen.

Sabine Lisicki (Berlin) und Alexander Zverev (Hamburg) hatten beim Hopman Cup ihr erstes Spiel in der Gruppe B gegen Gastgeber Australien am Sonntag mit 0:3 verloren. Bisher gab es bei dem seit 1989 ausgetragenen Turnier erst zwei deutsche Siege. 1993 gewannen Michael Stich und Steffi Graf, 1995 Boris Becker und Anke Huber.

Serena Williams im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung