Freitag, 17.10.2014

ATP-Turnier in Luxemburg

Beck im Finale, Barthel scheitert

Mona Barthel ist beim Hallenturnier in Luxemburg im Halbfinale gescheitert und hat das erste rein deutsche Finale auf der WTA-Tour seit fast 19 Jahren platzen lassen. Die 24-Jährige aus Neumünster unterlag der an Position vier gesetzten Tschechin Barbora Zahlavova Strycova mit 3:6, 2:6.

Annika Beck benötigte nur 47 Minuten, um ins Halbfinale in Luxemburg einzuziehen
© getty
Annika Beck benötigte nur 47 Minuten, um ins Halbfinale in Luxemburg einzuziehen

Zuvor war Annika Beck im Eiltempo ins Endspiel gestürmt. Die 20 Jahre alte Bonnerin Beck ließ der tschechischen Qualifikantin Denisa Allertova, die zuvor die ehemalige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin/Nr. 3) aus dem Turnier geworfen hatte, beim 6:0, 6:1 keine Chance. Nach nur 47 Minuten verwandelte sie ihren ersten Matchball.

Das bislang letzte rein deutsche Endspiel hatten Steffi Graf und Anke Huber im November 1995 bei den WTA-Championships in New York bestritten.

Mona Barthel, die auf ihrem Weg ins Halbfinale nur einen Satz abgegeben hatte, erwischte gegen Zahlavova Strycova einen schwachen Start und kassierte gleich im ersten Spiel ein Break. Auch in der Folge konnte die Weltranglisten-46. ihre Nervosität nicht ablegen und hatte insbesondere in den längeren Ballwechseln das Nachsehen.

Vorjahresfinalistin Beck greift nun am Samstag gegen die Barthel-Bezwingerin nach ihrem ersten Titel auf der Tour. In ihrem bislang einzigen Endspiel hatte Beck 2013 im Herzogtum gegen die ehemalige Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Dänemark) verloren.


Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.