ATP-Turnier in Wien

Kohlschreiber gewinnt gegen Becker

SID
Freitag, 17.10.2014 | 18:51 Uhr
Philipp Kohlschreiber zieht in Wien in die Runde der besten Vier ein
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Der Augsburger Philipp Kohlschreiber hat das Premierenduell gegen Benjamin Becker (Orscholz) gewonnen und damit beim ATP-Hallenturnier in Wien das Halbfinale erreicht.

Der an Position vier gesetzte Kohlschreiber, der zuletzt wegen Schulterproblemen einen Monat lang pausiert hatte, setzte sich einen Tag nach seinem 31. Geburtstag im Viertelfinale mit 6:4, 7:6 (7:3) gegen den 33-jährigen Becker durch und trifft in der Runde der besten Vier auf den topgesetzten Spanier David Ferrer, der den Kroatien Ivo Karlovic (Nr. 6) in zwei Sätzen besiegte.

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Deutschen auf der ATP-Tour bewies der Weltranglisten-23. Kohlschreiber insbesondere in den engen Situationen die besseren Nerven. Bei eigenem Service wehrte der 31-Jährige neun von elf Breakbällen ab und nutzte seinerseits drei seiner vier Möglichkeiten zum Break. Im Tiebreak des zweiten Durchgangs hatte Kohlschreiber, der insgesamt elf Asse schlug, schließlich das bessere Ende für sich.

Jan-Lennard Struff ist dagegen erwartungsgemäß gescheitert. Der 24-Jährige aus Warstein war beim 2:6, 5:7 gegen den ehemaligen Wimbledon-Champion Andy Murray (Großbritannien/Nr. 2) chancenlos. Murray trifft im Halbfinale des mit 593.705 Euro dotierten Turniers auf den serbischen Qualifikanten Victor Troicki.

Der Lübecker Tobias Kamke war bereits in der zweiten Runde an Ferrer gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung