Finale von Zagreb

Haas verliert gegen Cilic

SID
Sonntag, 09.02.2014 | 18:40 Uhr
Tommy Haas unterlag deutlich in zwei Sätzen
© getty
Advertisement
Swedish Open Women Single
Live
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Tommy Haas hat seinen 16. Turniersieg auf der ATP-Tour verpasst. Der 35-Jährige verlor das Finale von Zagreb mit 3:6, 4:6 gegen Lokalmatador und Titelverteidiger Marin Cilic.

Nach 1:19 Stunden verwandelte der 1,98 Meter große Cilic seinen zweiten Matchball und gewann zum vierten Mal das mit insgesamt 486.000 Euro dotierte Hartplatz-Turnier in seiner Heimat. Im Halbfinale hatte der Weltranglisten-37. den überraschend in die Vorschlussrunde vorgedrungenen Darmstädter Björn Phau (6:3, 6:4) ausgeschaltet.

Eine Woche nach dem Davis-Cup-Eklat in Frankfurt musste der topgesetzte Haas, die Nummer zwölf des Rankings, im ersten Satz das vorentscheidende Break zum 2:4 hinnehmen.

Nach 37 Minuten sicherte sich Cilic den ersten Durchgang. Im ominösen siebten Spiel des zweiten Satzes nahm der aufschlagstarke Kroate (10 Asse), einst die Nummer neun der Welt, dem Davis-Cup-Spieler das Service ab.

Halbfinale gegen Evans

Im Halbfinale hatte Haas den ungesetzten Daniel Evans mit 5:7, 6:4, 6:3 bezwungen. Der Brite hatte in der Runde zuvor gegen Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 3) die Oberhand behalten.

Nur wenige Stunden vor seinem insgesamt 28. Finale auf der Tour hatte Haas im Davis-Cup-Streit jegliche Schuld von sich gewiesen und Teamchef Carsten Arriens in die Verantwortung genommen. "Im Zuge des gemeinsamen Teamdinners am Samstag wurde eine klare Übereinstimmung gefunden und von Arriens entschieden, welche zwei Spieler am Sonntag zu den zwei bedeutungslosen Einzelmatches antreten werden", schrieb der gebürtige Hamburger Haas in einer persönlichen Erklärung: "Warum es dann am Sonntag nicht dazu gekommen ist, kann nur der Davis-Cup-Captain selbst beantworten."

Die deutsche Mannschaft hatte durch den 4:1-Erfolg gegen Spanien zwar erstmals seit 2011 das Viertelfinale erreicht, doch die Absage des dritten Einzels sorgte bei den 5000 Zuschauern in Frankfurt für großen Unmut. Haas sowie Kohlschreiber und Florian Mayer (Bayreuth) hatten sich wegen Verletzungen beziehungsweise Erschöpfung nicht in der Lage gesehen, zum bedeutungslosen Match gegen Feliciano Lopez anzutreten. Haas hatte wegen Schulterproblemen gepasst.

Die Weltrangliste der ATP im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung