Tennis

Sharapova und Radwanska im Achtelfinale

Von SPOX
Die Weltranglistendritte Maria Sharapova ist in Indian Wells an Position zwei gesetzt
© getty

Die Favoritinnen haben sich in der dritten Runde von Indian Wells zwar zum Teil schwer getan, stehen aber allesamt im Achtelfinale. Maria Sharapova setzte sich gegen Carla Suarez-Navarro durch und trifft nun auf die nächste Spanierin. Agnieszka Radwanska und Petra Kvitova mussten gegen Außenseiterinnen mächtig fighten, ehe sie sich durchsetzten. SPOX zeigt das Masters in Indian Wells im LIVE-STREAM.

SPOX zeigt das Masters in Indian Wells im LIVE-STREAM

Maria Sharapova (RUS/2) - Carla Suarez Navarro (ESO/25) 7:5, 6:3

Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als das Match es war. Erst nach 100 Minuten verwandelte Sharapova den Matchball zum Einzug ins Achtelfinale.

Die Russin schlug gegen das spanische Laufwunder zwar ordentlich auf, gewann aber über den zweiten Aufschlag nur miserable 8/23 Punkte. Suarez Navarro griff über diese Lücke im Spiel Sharapovas konsequent an und erspielte sich so insgesamt 4 Breakchancen, von denen sie aber nur eine im ersten Satz nutzte.

Sharapova machte es besser: Zwar haderte auch sie mit zahlreichen Fehlern, doch ihre Returns saßen ein ums andere Mal. So erarbeitete sie sich insgesamt 10 Breakchancen, 2 pro Satz genügten zum Sieg.

Kerber, Görges und Barthel siegreich

Die Nummer drei der Welt trifft nun auf die weitgehend unbekannte Lara Arruabarrena-Veci. Die 20-jährige Spanierin ist derzeit die Nummer 87 der WTA-Rangliste.

Marion Bartoli (ITA/9) - Svetlana Kuznetsova (RUS) 6:4, 6:3

Die Russin machte das Spiel, aber Bartoli gewann das Match: Kuznetsova schlug zwar mit 23 Winnern 10 mehr als die Gegnerin, dafür produzierte sie aber auch deutlich mehr Unforced Errors (36:23).

Bartolis 10 (!) Doppelfehler nutzte Kuzzi nur zu 4 Breaks, gab ihrerseits aber gleich 6 Mal ihr Service ab. Vor allem über den zweiten Aufschlag machte sie es der Nummer 11 der Welt zu einfach.

Bartoli trifft im Achtelfinale auf Sara Errani.

Sara Errani (ITA/6) - Johanna Larsson (SWE) 6:3, 6:1

Agnieszka Radwanska (POL/3) - Sorana Cirstea (ROU/27) 6:7 (3:7), 6:3, 6:4

Ein ganz hartes Stück Arbeit für die Polin: Radwanska erwischt sowohl in Sachen Service als auch in ihrem Return-Spiel einen schwachen Start. Zwar wehrte die Favoritin 5/6 Breakbällen im ersten Durchgang ab, konnte aber auch nur 1/3 verwerten. Im Tiebreak schließlich hatte Cirstea klar die Nase vorn.

Dann aber kam es wie in vielen Radwanska-Matches: Sie schraubte ihre Quote beim ersten von 56 auf 78 Prozent, wurde stabiler, und ihre Stärke in der Verteidigung genügte von da an gegen eine Gegnerin, der der Killerschlag fehlt.

In der nächsten Runde bekommt es Radwanska mit Maria Kirilenko zu tun.

Petra Kvitova (CZE/5) - Lesia Tsurenko (UKR) 6:2, 7:6 (7:5)

Indian Wells: Die zweite Runde

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung