WTA Championships in Istanbul: Tag 5

Das Finale steht! Scharapowa fordert Williams

Von SPOX
Samstag, 27.10.2012 | 15:27 Uhr
Serena Williams steht zum dritten Mal im Finale der WTA Championships
© Getty
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Serena Williams steht zum fünften Mal im Endspiel der inoffiziellen Tennis-Weltmeisterschaft. Die US-Amerikanerin ließ Agnieszka Radwanska beim 6:2 und 6:1 keine Chance. Williams trifft im Kampf um ihren dritten Titel auf Maria Scharapowa, die die Nummer eins der Weltrangliste Victoria Azarenka glatt in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2 ausschaltete.

Halbfinals

Serena Williams (USA/3) - Agnieszka Radwanska (POL/4) 6:2, 6:1

Die Polin war nach ihrem Marathon-Sieg gegen Errani in dreieinhalb (!) Stunden körperlich überhaupt nicht in der Lage, der ausgeruhten US-Amerikanerin Paroli zu bieten. "Das war natürlich ein Vorteil für mich", sagte Serena Williams.

Großes Manko: Radwanskas Aufschlag. Nur 45 Prozent der ersten und unterirdische 13 Prozent der zweiten Aufschläge (2/15) landeten im Feld. Radwanska musste dieses Risiko eingehen, um nicht jeden Return um die Ohren zu bekommen. 6 ihrer 7 Breakbälle verwandelte Williams.

Für Serena Williams war es der 47. Sieg im 49. Match. Mit dem 50. könnte sie am Sonntag ihren dritten Masters-Titel perfekt machen. Im direkten Vergleich mit Scharapowa führt Williams mit 9:2. Im Finale der Olympischen Spiele in London fegte sie die Russin mit 6:0, 6:1 in nur 62 Minuten vom Center Court in Wimbledon.

Maria Scharapowa (RUS/2) - Victoria Azarenka (BLR/1) 6:4, 6:2

Unerwartet klare Sache für die Russin. Scharapowa konnte Azarenka, deren erster Aufschlag (53 Prozent) schwächelte, immer wieder mit ihrem Return unter Druck setzen und erkämpfte sich stattliche 9 Breakchancen, 5 davon verwandelte die Nummer zwei der Welt.

Azarenka, offensichtlich mit einer Blessur am rechten Oberschenkel in die Partie gegangen, unterliefen zu viele Fehler, sie agierte zunehmend überhastet und konnte ihrerseits nur 1/2 Breakbällen nutzen.

Ins Endspiel geht Scharapowa als Außenseiterin: Seit dem Tour-Finale 2004 konnte sie in acht Matches keinen Sieg gegen Serena Williams einfahren.

Das Roundup des 4. Tages

Tabelle der Roten Gruppe

RangSpielerinNationWLSätzeSpiele
1.Serena WilliamsUSA306-037-22
2.Victoria AzarenkaBLR214-340-38
3.Li NaCHN122-430-33
4.Angelique KerberGER031-629-43

 

Tabelle der Weißen Gruppe

RangSpielerinNationWLSätzeSpiele
1.Maria Scharapowa
RUS
306-143-25
2.Agnieszka RadwanskaPOL215-348-40
3.Sara ErraniITA123-533-39
4.Samantha Stosur
AUS031-619-38

Petra KvitovaCZE000-00-0

 

Die WTA-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung