Nach Protesten der Spieler

ATP verbietet den blauen Sand

SID
Sonntag, 24.06.2012 | 10:41 Uhr
Viele Tennisspieler haben sich über den blauen Untergrund in Madrid beschwert. U.a. Novak Djokovic
© Getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Die blauen Tennisplätze in Madrid sind nach nur einem Jahr zunächst einmal wieder Geschichte. Die Spielervereinigung ATP hat am Samstag auf einer Direktorensitzung in London den Gebrauch des blauen Sandes verboten.

Der Untergrund hat in diesem Mai beim Turnier der 1.000er-Serie in der spanischen Hauptstadt für Aufregung gesorgt. Dort hatte Turnierdirektor Ion Tiriac das traditionelle rote Ziegelmehl eingefärbt um eine bessere Kontraste für TV-Zuschauer zu erreichen.

Allerdings hatten sich zahlreiche Spieler, darunter der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic, über die Spieleigenschaften des blauen Belages beschwert.

"Wir glauben stark an Neuerungen und Wege, unseren Sport zu stärken", sagte ATP-Chef Brad Drewitt, "leider gab es in Madrid Probleme mit der Platzqualität, die für eines unserer herausragenden Turniere nicht akzeptabel sind."

Bevor blaue Sandplätze wieder erlaubt würden, müsse weitere Forschungsarbeit geleistet werden.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung