Davis Cup gegen Argentinien

Philipp Petzschner bestreitet Auftaktmatch

SID
Donnerstag, 09.02.2012 | 13:55 Uhr
Team-Kapitän Patrik Kühnen (r.) vertraut im ersten Match auf Philipp Petzschner
© Getty
Advertisement
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Philipp Petzschner bestreitet am Freitag (14.00 Uhr) das erste Einzel für die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) im Davis-Cup gegen Argentiniens Spitzenspieler Juan Monaco. Das ergab die Auslosung zu dem Erstrundenmatch in der Weltgruppe am Donnerstag. Im zweiten Einzel stehen sich anschließend Deutschlands Nummer eins Florian Mayer und David Nalbandian gegenüber.

Rückkehrer Tommy Haas muss am Freitag noch zuschauen und in der Spielerbox die Kollegen im Davis-Cup-Match gegen Argentinien anfeuern. So (wage)mutig war Kapitän Patrik Kühnen dann doch nicht, dass er den 33 Jahre alten Rückkehrer im Einzel aufbieten würde.

Philipp Petzschner bestreitet also ab 14.00 Uhr das Auftakteinzel gegen Juan Monaco, anschließend tritt Deutschlands Nummer eins Florian Mayer gegen David Nalbandian an. Das ergab die Auslosung am Donnerstag. "Tommy war auch als Einzelspieler eine Option", sagte Kühnen, "wir sind dann aber zu der Überzeugung gekommen, dass Philipp Petzschner es verdient hat, im Einzel anzutreten."

Petzschner hatte vor einem Jahr beim Erstrundensieg gegen Kroatien Ivo Karlovic geschlagen. Im Doppel ist er ohnehin eine Bank. "Ich bin fit, mir macht die Mehrfachbelastung nichts aus", sagte der Bayreuther, "ich freue mich, das ich das Vertrauen des Teams bekommen habe."

Haas mit Petzschner im Doppel

Immerhin nominierte Kühnen Haas für das Doppel am Samstag (14.00 Uhr) an der Seite von Petzschner. Für den Vorjahresfinalisten aus Südamerika sollen Juan Ignacio Chela und Eduardo Schwank antreten.

In den abschließenden Einzeln am Sonntag ab 13.00 Uhr sollen zunächst Mayer gegen Monaco und anschließend Petzschner gegen Nalbandian spielen. Die Aufstellungen für das Doppel und die Matches am Sonntag können noch kurzfristig geändert werden.

Haas ist mit seiner Reservistenrolle jedenfalls völlig einverstanden. 33 Jahre ist er inzwischen alt, spielt vermutlich seine letzte Saison als Profi und will noch einmal die Dinge erleben, die ihm etwas bedeuteten.

"Davis Cup war immer ein Highlight für mich", sagte er, der im September 2007 zuletzt dabei war. "Dass ich jetzt wieder dabei bin, freut mich sehr. Ich sehe mich als eine Art Joker und wäre auch einverstanden gewesen, nur Trainingspartner zu sein."

Die Überlegungen über einen Einzeleinsatz des Veteranen kamen ohnehin erst auf, nachdem Philipp Kohlschreiber seine Teilnahme wegen einer Magen-Darm-Erkrankung am Mittwochmittag endgültig absagen musste. Für den Augsburger rückte Trainingspartner Cedrik-Marcel Stebe ins Team nach. "Über Kohlis Absage haben wir uns natürlich nicht gefreut", sagte Kühnen, "ich glaube aber, dass wir auch so eine gute Chance haben, Argentinien zu schlagen."

Sieger gegen Japan oder Kroatien

Dabei kommt es besonders auf Spitzenspieler Mayer an, der das Los vom Donnerstag als gutes Omen ansieht: "Bei den letzten beiden Partien gegen Kroatien und Frankreich habe ich immer angefangen und beide Male in fünf Sätzen verloren", erinnert sich der Bayreuther, "vielleicht ist es also ganz gut, dass ich diesmal erst das zweite Match bestreite."

Seine Bilanz gegen Argentiniens besten Juan Monaco ist mit 5:1 Siegen ausgezeichnet. Gegen Nalbandian liegt er 1:2 zurück. Petzschner hat noch nicht gegen Monaco gespielt und einmal gegen Nalbandian verloren.

"Wir haben eine Chance, gegen Argentinien zu gewinnen", ist Kühnen überzeugt. Der Sieger trifft im Viertelfinale im April auf Kroatien oder Japan. Der Verlierer muss im September die Relegation um den Klassenerhalt in der Weltgruppe bestreiten.

Die Weltrangliste der ATP

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung