Tennis - ATP Wolrd Tour Finals

Härt erkämpfter Sieg für Nadal

SID
Dienstag, 23.11.2010 | 08:52 Uhr
Rafael Nadal hatte zum Auftakt in die ATP World Tour Finals große Mühe mit Andy Roddick
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
Live
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Mit einem knappen Dreisatzsieg über Andy Roddick ist Rafael Nadal in die ATP World Tour Finals gestartet. Novak Djokovic gewann derweil glatt mit 6:3, 6:3 gegen Tomas Berdych.

Wimbledonsieger Rafael Nadal ist mit einem hart erkämpften Erfolg in die ATP World Tour Finals in London gestartet. Der an Nummer eins gesetzte Spanier bezwang den Amerikaner Andy Roddick (Nr. 8) nach 2:34 Stunden mit 3:6, 7:6 (7:5), 6:4. Für US-Open-Champion Nadal war es im neunten Duell mit Roddick der sechste Sieg.

Einen lockeren Aufgalopp gab es hingegen im zweiten Spiel der Gruppe A für US-Open-Finalist Novak Djokovic.

Der an Nummer drei gesetzte Serbe schlug bei dem mit 2,6 Millionen Euro dotierten Turnier der besten acht Tennisspieler den Tschechen Tomas Berdych (Nr. 6) glatt mit 6:3, 6:3.

"Mit einem Break ins Match zu starten war sehr wichtig. Ich könnte mir keinen besseren Beginn des Turniers vorstellen", sagte Djokovic. Der Serbe hatte in seiner Box einen besonderen Gast: Fußball-Ikone Diego Maradona. Der argentinische Weltmeister von 1986 steht seit zwei Jahren in Kontakt mit Djokovic, in London kam es zum ersten persönlichen Treffen.

Längere Pause für Tennisprofis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung