Tennis

Petzschner folgt Kohlschreiber und Becker

SID
Samstag, 27.03.2010 | 19:33 Uhr
Nach 58 Minuten hatte Philipp Petzschner seinen Gegner Janko Tipsarevic besiegt
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
SoLive
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Beim ATP-Turnier in Miami hat Philipp Petzschner die dritte Runde erreicht. Der Bayreuther bezwang den Serben Janko Tipsarevic 6:4, 6:0. Michael Berrer dagegen schied aus.

Tennisprofi Philipp Petzschner hat die dritte Runde beim ATP-Turnier in Miami erreicht. Der Davis-Cup-Spieler sicherte sich durch ein 6:4, 6:0 gegen den den Serben Janko Tipsarevic das Weiterkommen bei der mit 3,645 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung.

Petzschner benötigte gegen Tipsarevic nur 58 Minuten, um nach seinem Erstrunden-Erfolg gegen den US-Amerikaner Ryan Sweeting den zweiten Sieg perfekt zu machen.

In der dritten Runde wartet in dem an Nummer fünf gesetzten Schweden Robin Söderling jedoch eine große Hürde auf den Bayreuther.

Berrer scheitert an Lopez

Beendet ist das Turnier in Florida hingegen für Michael Berrer. Der 29-Jährige aus Stuttgart unterlag dem an Nummer 29 gesetzten Spanier Feliciano Lopez 6:7 (2:7), 5:7.

Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Benjamin Becker (Orscholz) hatten sich bereits zuvor für Runde drei qualifiziert.

Eine böse Überraschung erlebte der schottische Titelverteidiger und Weltranglistendritte Andy Murray, der sich in der zweiten Runde dem ungesetzten US-Amerikaner Mardy Fish mit 4:6, 4:6 geschlagen geben musste.

Kohlschreiber und Becker Aufgabesieger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung