Australian Open

Williams-Schwestern geben sich keine Blöße

SID
Samstag, 23.01.2010 | 10:01 Uhr
Serena Williams konnte die Australian Open bereits viermal gewinnen
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Venus und Serena Williams haben sich bei den Australian Open keine Blöße gegeben. Titelverteidigerin Serena fegte in der dritten Runde Carla Suarez Navarro 6:0, 6:3 vom Platz.

Bei den Frauen blieben bei den Australian Open in Melbourne einen Tag nach dem unerwarteten Aus von US-Open-Siegerin Kim Clijsters Überraschungen aus. Die Williams-Schwestern Serena und Venus marschieren somit in der oberen Hälfte auf ein Treffen im Halbfinale zu.

Titelverteidigerin Serena Williams fegte die Spanierin Carla Suarez Navarro 6:0, 6:3 vom Platz und spielt in der Runde der letzten 16 gegen Lokalmatadorin Samantha Stosur, die Sabine Lisickis Bezwingerin Alberta Brianti mit 6:4, 6:1 eliminierte.

Auch Wozniacki weiter

Venus Williams, die ältere der beiden Schwestern, schaltete anschließend die Australierin Casey Dell'Acqua 6:1, 7:6 (7:4) aus. Ihre nächste Gegnerin ist die Italienerin Francesca Schiavone.

Auch die an Nummer sieben gesetzte Victoria Asarenka wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Weißrussin schaltete Tathiana Garbin aus Italien im Schnelldurchgang 6:0, 6:2 aus.

Caroline Wozniacki spielte sich ebenfalls in die Runde der letzten 16. Die Dänin, an Nummer vier gesetzt, hatte mit ihrer Gegnerin Shahar Peer keine größeren Probleme und schickte die Israelin in nur 47 Minuten mit 6:4, 6:0 aus der Rod Laver Arena.

Federer ohne Satzverlust im Achtelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung