Davis Cup

Neuling Beck eröffnet Viertelfinale

SID
Donnerstag, 09.07.2009 | 14:35 Uhr
Andreas Beck steht aktuell auf Rang 51 der ATP-Weltrangliste
© Getty

Debütant Beck bestreitet am Freitag das Auftaktmatch des Davis-Cup-Viertelfinals zwischen Deutschland und Spanien gegen Verdasco. Im zeiten Spiel trifft Kohlschreiber auf Robredo.

Andreas Beck setzt bei seinem "Traum-Debüt" in der Stierkampfarena von Marbella auf einen kühlen Kopf, Philipp Kohlschreiber vertraut lieber einem kleinen schwarzen Buch: Deutschlands Davis-Cup-Team plant den Sensations-Coup und will gleich zum Auftakt des Viertelfinales bei Titelverteidiger Spanien am Freitag punkten.

"Dafür gibt man alles. Ich werde rausgehen und 100 Prozent geben. Natürlich werde ich nervös sein, aber das bekomme ich schon in den Griff. Ich hoffe, dass ich gewinnen kann", sagte Beck, auf den vor 12.900 Zuschauern im Glutofen Plaza del Toros (39 Grad Celsius) gleich eine wahre Herkulesaufgabe wartet.

Verdasco vertritt Rafael Nadal

Im ersten Einzel trifft der 23-jährige Stuttgarter auf den Weltranglisten-Neunten Fernando Verdasco, der den fehlenden Rafael Nadal (Knieprobleme) als spanische Nummer eins vertritt.

Teamchef Patrik Kühnen gab Linkshänder Beck im Einzel wie erwartet den Vorzug vor Nicolas Kiefer (Hannover) und dem zweiten Debütanten Mischa Zverev (Hamburg), die am Samstag das Doppel bestreiten.

"Ausschlaggebend für die Nominierung waren die Ergebnisse auf Sand. Außerdem hat Andreas im Training vor Ort einen guten Eindruck hinterlassen", sagte Kühnen.

Kohlschreiber gegen Robredo bislang sieglos

Im zweiten Einzel am Freitag wartet auf die deutsche Nummer eins Kohlschreiber auf dem eigens errichteten Sandplatz ein wahrer Angstgegner. Gegen Tommy Robredo hat der Augsburger bislang sämtliche vier Duelle verloren, zuletzt bei den French Open in Paris.

"Aber Patrik hat ein Buch, in dem ein guter Weg zum Sieg steht", sagte Kohlschreiber, der seinerseits auch als wichtiger Berater in der Verantwortung steht - für Neuling Beck. "Andreas kommt schon mal und fragt, wie es so beim ersten Mal ist. Ich habe ihm gesagt, beim Davis-Cup-Debüt ist jeder nervös. Man muss sich reinhängen und den Kopf oben tragen."

Für Beck ist die Einzel-Nominierung ein zweiter Höhepunkt nach dem Erreichen des Viertelfinals beim Masters im April in Monte Carlo.

Duo Kiefer/Zverev konnte zuletzt überzeugen

"Es ist ein Traum, gleich so eine schwere Aufgabe vor so einer Kulisse zu haben", sagte der Eishockey-Fan, dessen Karriere vor sechs Jahren fast beendet schien. Ein Bandscheibenvorfall zwang ihn zu einer langen Pause. Inzwischen hält der Rücken einigermaßen, ein Nierengurt sorgt für Entlastung. "Sieht beschissen aus, hilft aber", sagt Beck.

Für das Doppel am Samstag nominierte Kühnen wie erwartet Kiefer und den zehn Jahre jüngeren Zverev, der ebenso wie Beck erstmals im Davis-Cup-Team steht.

Das Duo Kiefer/Zverev hatte unlängst beim Arag World Team Cup in Düsseldorf mit vier Siegen überzeugt. Für Spanien sollen Feliciano Lopez sowie Verdasco an den Start gehen.

2008 kam im Viertelfinale das Aus gegen Spanien

Am Sonntag spielen zunächst im Duell der beiden Topleute Verdasco und Kohlschreiber gegeneinander. Danach kommt es zum Vergleich Beck gegen Robredo. Kühnen und der spanische Teamkapitän Albert Costa haben noch die Möglichkeit, kurzfristig umzubesetzen.

Im vergangenen Jahr war die DTB-Mannschaft im Viertelfinale in Bremen an Spanien (1:4) gescheitert.

Zuletzt hatte der dreimalige Davis-Cup-Sieger Deutschland 2007 das Halbfinale erreicht, dort allerdings gegen Russland verloren (2:3). In der Vorschlussrunde würde das Kühnen-Team erneut auf die Russen (zuhause) oder Israel (auswärts) treffen.

Kühnen-Team will Außenseiterchance nutzen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung