Schwimmen: Belmonte mit Lagen-Weltrekord

SID
Samstag, 12.08.2017 | 20:24 Uhr
Mireia Belmonte ließ Katinka Hosszu in Eindhoven deutlich hinter sich
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Olympiasiegerin und Weltmeisterin Mireia Belmonte (Spanien) hat Ungarns Ausnahmeschwimmerin Katinka Hosszu den Kurzbahn-Weltrekord über 400 m Lagen entrissen. Die 26-Jährige blieb beim Weltcup in Eindhoven in 4:18,94 Minuten eine gute halbe Sekunde unter Hosszus Marke aus dem Dezember 2015 (4:19,46).

Hosszu, Ende Juli bei ihrer Heim-WM in Budapest Siegerin über diese Distanz auf der Langbahn, musste sich als Zweite in 4:25,18 deutlich geschlagen geben. Rang fünf ging an Franziska Hentke (Magdeburg/4:38,03), die in der ungarischen Hauptstadt mit Silber über 200 m Schmetterling für die einzige deutsche WM-Medaille gesorgt hatte.

Der Heidelberger Philip Heintz war am Samstag über 200 m Lagen in 1:53,23 nicht zu schlagen. Über 50 m Rücken erreichte Christian Diener in 23,31 Sekunden den zweiten Rang hinter dem Weißrussen Pawel Sankowitsch (22,84).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung