Weltmeisterin denkt an Abschied

Maurer: "Ausplätschern lassen"

SID
Freitag, 31.07.2015 | 12:27 Uhr
Angela Maurer kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Noch einmal springt Angela Maurer in die Kasanka - vielleicht zu ihrem letzten großen Freiwasser-Rennen. Die zweimalige Weltmeisterin, seit Montag 40 Jahre alt, geht am Samstag bei der Schwimm-WM in Kasan als Medaillenkandidatin auf die 25 Kilometer.

Nach der verpassten Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio könnte es ihr Abschied sein.

"Ich muss sehen, ob ich vielleicht noch ein Jahr dranhänge oder es ausplätschern lasse", sagte die Mainzerin, die vor fast 20 Jahren ins Freiwasser wechselte und seitdem 19 internationale Medaillen gewann.

Schwimm-Cheftrainer Henning Lambertz hofft, dass der Marathon am Samstag im Nebenfluss der Wolga noch nicht das Ende einer langen Karriere sein wird: "Angie verbessert sich immer noch. Ich hoffe, dass sie noch lange dabei bleibt und ihre Erfahrung weitergibt."

Erste Erfahrungen sammelt im letzten WM-Rennen in der Kasanka die 19-jährige Finnia Wunram. Die WM-Dritte über fünf Kilometer bestreitet erst ihren zweiten Freiwasser-Marathon. Mit Wut im Bauch geht Andreas Waschburger ins Männerrennen (7.00 Uhr). "Er ist heiß und will was gutmachen", sagte Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz.

Bei der Olympia-Qualifikation über zehn Kilometer war der Saarbrücker ebenso wie Maurer gescheitert. Zweiter Starter des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) ist Andreas Studzinski (Wiesbaden). "Bei ihm sollte ein Top-Ten-Platzierung das Ziel sein", meinte Lurz.

Alles zur Schwimm-WM in Kasan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung