Dienstag, 02.12.2014

Kurzbahn-WM in Doha

Europameister Koch größte Medaillenhoffung

Bei der Kurzbahn-WM in Doha trägt Europameister Marco Koch die größten Medaillenhoffnungen der deutschen Schwimmer. "Mein Ziel ist Gold", sagte der 24-Jährige, der als Weltranglistenzweiter über 200 m Brust zu den Titelfavoriten zählt. Der Darmstädter, der im Sommer bei der Langbahn-EM in Berlin triumphierte, ist in Abwesenheit des Weltrekordlers Paul Biedermann der prominenteste Starter im 24-köpfigen Kader des DSV.

Marco Koch will über 200m Brust um Gold schwimmen
© getty
Marco Koch will über 200m Brust um Gold schwimmen

Neben Koch machen sich auch die Brüder Steffen und Markus Deibler (Hamburg) sowie Vize-Europameister Christian Diener Hoffnungen auf Edelmetall in Katar. "Die WM ist eine wichtige Standortbestimmung für uns im internationalen Vergleich mit Blick auf Kasan 2015 und Rio 2016", sagte Bundestrainer Henning Lambertz vor dem Auftakt am Mittwoch. Die Langbahn-WM im nächsten Jahr und Olympia in Brasilien haben schon jetzt für Biedermann Vorrang, der daheim mit der Vorbereitung auf 2015 beginnt.

Steffen Deibler, der zuletzt wegen Krankheit zwei Tage mit dem Training aussetzen musste, verzichtet auf einen Start auf seiner Weltrekordstrecke 50 m Schmetterling, weil er sich auf die olympischen Distanzen 100 m Freistil und Schmetterling konzentrieren will.

Sein Bruder Markus ist über 100 m Lagen Nummer zwei der Welt, ebenso wie Diener über 100 und 200 m Rücken. "Ich will hier Gas geben, ins Finale kommen und hoffe, dass vielleicht noch eine Medaille dabei rausspringt", sagte der Potsdamer, der in der abgelaufenen Weltcup-Saison sieben Siege und 16 Medaillen sammelte.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.