Schwimmen

DSV-Trio erreicht Halbfinale

SID
Steffen Deibler überzeugte bei den Olympischen Spielen mit starken Leistungen
© getty

Der Olympiavierte Steffen Deibler, der deutsche Vizemeister Christian Diener und Bronzemedaillengewinner Jan-Philip Glania sind bei der Heim-EM der Schwimmer in Berlin unter den besten Drei ins Halbfinale eingezogen.

Deibler (Hamburg) war in 52,22 Sekunden Vorlaufzweiter über seine Paradestrecke 100 m Schmetterling.

"Das war in Ordnung, das passt so", sagte der 27-Jährige, der über 50 m Schmetterling als Achter enttäuscht hatte, "es war langsamer als erwartet. Da ist noch was drin. Heute Abend geht es volle Hütte ins Finale."

Diener (Potsdam) qualifizierte sich über 200 m Rücken in 1:58,74 Minuten ebenfalls als Nummer zwei für den Zwischenlauf am Abend. Der 21-Jährige ließ Glania (Frankfurt/Main), der ihm über 100 m Bronze vor der Nase weggeschnappt hatte, um 17 Hundertstelsekunden einen Platz hinter sich.

Feldwehr als Achter weiter

Auch der Essener Hendrik Feldwehr erreichte als Achter über 50 m Brust in 27,66 Sekunden das Halbfinale. Ins Finale über 1500 m Freistil schwamm Freiwasser-Europameisterin Isabelle Härle (Essen) als Achte in 16:25,05 Minuten.

Die deutsche Meisterin Sarah Köhler (Frankfurt/Main), Siebte über 800 m, scheiterte als Zehnte ebenso wie Leonie Antonia Beck (Würzburg) als Zwölfte.

Indes darf sich Wasserspringerin Maria Kurjo Hoffnungen auf eine Medaille machen. Die 24-Jährige zog im Wettbewerb vom Turm als Vorkampfvierte ins Finale am Freitagnachmittag ein.

Kurjo hat in dieser Disziplin bei den drei vergangenen Europameisterschaften jeweils Bronze gewonnen. Ihre Berliner Klubkollegin Kieu Duong landete auf Rang sieben und tritt ebenfalls im Endkampf an.

Nächste Hausding-Show?

Auch Patrick Hausding darf erneut von Edelmetall träumen. Der Wasserspringer erreichte mit Partner Stephan Feck (Leipzig) im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett als Vorkampfzweiter das Finale am Freitagnachmittag. Stärker waren nur die Russen Ilja Sacharow/Jewgeni Kusnezow.

Hausding hat bei den Titelkämpfen in seiner Heimatstadt bereits Gold im Turm-Synchronspringen sowie im Einzel vom Ein-Meter- und vom Drei-Meter-Brett gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung